Abo
  • Services:

Software-Test: Microsoft MapPoint 2001

Umfangreiche Business-Kartografiesoftware

Microsoft MapPoint 2001 ist eine Kartografiesoftware für Unternehmen, die neben einer nahtlosen Integration in Microsoft Office zahlreiche Möglichkeiten bietet, Kartenmaterial unter statistischen Gesichtspunkten zu betrachten als auch Routenplanung zu betreiben.

Artikel veröffentlicht am ,

MS MapPoint 2001
MS MapPoint 2001
Das Einarbeiten in die Software gelingt dank der Office-Symbolik des Programms recht schnell. Unerfahrene Benutzer sind allerdings gut beraten, die bei den Analysemodulen zur Verfügung gestellten Methoden erst einmal der Sache nach zu verstehen, sonst können schnell Fehlschlüsse aus den gewonnenen Daten getroffen werden. Dem Produkt ist allerdings zugute zu halten, dass es unmittelbareren Zugriff auf die mitgebrachten geografischen und demografischen Funktionen erlaubt, wie sie sonst nur in weitaus kostspieligeren Kartografieprodukten zu finden sind.

Screenshot #1
Screenshot #1
Gedacht ist MapPoint vor allem für Anwender aus den Bereichen Marketing, Vertrieb, Management und für Außendienstler, die für ihre tagtäglichen Aktivitäten und Entscheidungen auf geografische Informationen angewiesen sind und Unternehmensinformationen auf einfache Weise räumlich analysieren und vermitteln müssen.

Das Programm kann beispielsweise Unternehmen unterstützen, die ihre Kundenbesuche und Vertriebsaktivitäten effektiver gestalten wollen, indem beispielsweise Vertreterrundfahrten mit dem Routenplanermodul besser terminiert und kostengünstiger gestaltet werden können oder Verkaufspotenziale anhand von Bevölkerungsdichten, verfügbarem Einkommen und Unternehmensdaten gezielter ausgewertet werden und so beispielsweise Vertriebsgebiete effizienter zu planen sind.

Software-Test: Microsoft MapPoint 2001 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 194,90€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  2. 309€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  3. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

Folgen Sie uns
       


HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018)

HTC hat mit dem U12 Life ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das besonders durch die gravierte Glasrückseite auffällt. Golem.de konnte sich das Gerät vor dem Marktstart anschauen.

HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /