Abo
  • Services:

Lizenziert Sega bald Dreamcast-Hardware?

Konsolenhersteller sucht offenbar Partner für ein neues Unternehmen

Nach einem unbestätigten Bericht der Asien-Ausgabe des Wall Street Journals befindet sich Sega auf der Suche nach japanischen und europäischen Partnern für die Gründung eines neuen Unternehmens, das sich der Herstellung und Lizenzierung von Dreamcast-Technik widmen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Zu den potenziellen Partnern sollen die japanischen Unternehmen NEC und Hitachi, zu den europäischen Unternehmen Imagination Technologies, Philips Electronics und STMicroelectronics zählen. NEC und Imagination haben für Sega bereits die PowerVR2-basierten Grafikchips produziert. Dessen Nachfolger entwickelt der Chiphersteller STMicroelectronics im Moment gemeinsam mit Imagination.

Stellenmarkt
  1. Arnold & Richter Cine Technik GmbH & Co. Betriebs KG, Stephanskirchen bei Rosenheim
  2. Bayerisches Landesamt für Steuern, München

An dem neu zu gründenden Unternehmen könnte Sega laut dem Bericht mit 35 Prozent beteiligt sein. Gespräche mit potenziellen Lizenznehmern soll Sega bereits gestartet haben.

Sega Deutschland wollte den Artikel noch nicht kommentieren, der kurz nach Sonys Ankündigung zur Lizenzierung von PlayStation-2-Technologie auftauchte.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /