Abo
  • Services:

Spieletest: The Devil Inside - Horror Galore

Action-Adventure in düsterem Ambiente

Wie Reality-TV abseits von Dixi-Klos und "Wir wollen den Jürgen sehen"-Sprechchören in Zukunft aussehen kann, demonstrieren Gamesquad und Cryo Interactive mit "The Devil Inside", einer interaktiven Spielshow, die mit einer Horde Zombies, schaurig-schönen Locations und gelungenen Rätseln aufwartet.

Artikel veröffentlicht am ,

Devil Inside
Devil Inside
Irgendwann in nicht allzu ferner Zukunft gehört der kalifornische Fernsehsender WWWL@ auf Grund seiner Show "The Devil Inside" zu den absoluten Publikumsmagneten. In dieser live ausgestrahlten Sendung kann man den Ermittler Dave Cooper bei seiner geheimnisumwitterten und äußerst riskanten Arbeit beobachten. In diesem speziellen Fall geht es darum, ein Schwerverbrechen in einer alten, düsteren Villa aufzuklären. Begleitet von Fernsehkameras und den Anfeuerungsrufen aus dem Studio darf der Spieler nun die Rolle von Dave übernehmen und Licht in das Dunkel bringen.

Inhalt:
  1. Spieletest: The Devil Inside - Horror Galore
  2. Spieletest: The Devil Inside - Horror Galore

Screenshot #1
Screenshot #1
Eine kreative Geschichte dient somit als Hintergrund für dieses Action-Adventure und das Gameplay steht dem keinesfalls nach. Bevor man die weiten Räume und Gänge des Hauses erkundet, muss man im weiten, dunklen Garten des Anwesens nach einem Schlüssel suchen, um Zutritt zur Villa zu erhalten. Bereits hier trifft man auf eine nicht gerade kleine Anzahl recht untot aussehender Leichen, die einem das Leben schwer machen und durch gezielte Schüsse erneut ins Jenseits befördert werden sollten. Nur gut, dass man sich nicht völlig unbewaffnet in die Sendung gewagt hat.

Spieletest: The Devil Inside - Horror Galore 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,49€
  2. 19,99€
  3. 19,99€
  4. 8,49€

Folgen Sie uns
       


Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler)

Die Handlung verraten wir nicht, trotzdem wollen wir das andersartige neue God of War besprechen. Zu diesem Zweck haben wir eine stellvertretende Mission herausgesucht, in der es nicht um die primäre Handlung geht. Ziel ist es, den Open-World-Ansatz zu zeigen, das Kampfsystem zu erklären und die Spielmechaniken zu verdeutlichen.

Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler) Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    •  /