Abo
  • Services:

Spieletest: The Devil Inside - Horror Galore

Screenshot #2
Screenshot #2
Das Spielprinzip an sich erinnert stark an Titel wie Shadowman, auch hier gilt es, durch gezielten Einsatz von Waffen Gegner auszuschalten, Gegenstände einzusammeln und kleinere Rätsel zu lösen. Einen besonderen Reiz stellt allerdings der Game-Show-Hintergrund dar, denn in kleinen Einblendungen kann man sich dumme Kommentare aus dem Studio anhören, den Applaus des Publikums genießen oder wertvolle Tipps erhalten.

Stellenmarkt
  1. GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Darmstadt
  2. NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg

Screenshot #3
Screenshot #3
Die Grafik ist ansehnlich, definitiv aber nicht das Beste, was derzeit am PC möglich ist. Dafür ist die Soundkulisse erstklassig, die gruselige Atmosphäre dürfte besonders nervenschwachen Spielern den einen oder anderen Angstschrei entlocken. Zusätzlich reizvoll ist die Möglichkeit, sich im Verlauf des Spieles in das teuflische Ich von Dave in der Form der schönen, magiebegabten Deva zu verwandeln und dann auch auf Zauberkräfte zurückgreifen zu können.

Fazit:
Eine Glanzleistung, die Cryo Interactive hier abgeliefert hat. Die kreative Spielidee in Verbindung mit der atemberaubenden Präsentation und dem faszinierenden Gameplay machen The Devil Inside zu einem der besten erhältlichen Action-Adventure.

Die Tatsache, dass zum Waffenarsenal unter anderem auch eine Kreissäge zählt und die Zombies bei ihrer Beseitigung schon einiges an roter Körperflüssigkeit absondern, macht das Programm leider ein wenig Index-gefährdet. Zu wünschen wäre dies allerdings nicht, denn Gewalt wird hier in keinster Weise verherrlicht, und das Gamedesign ist eine Klasse für sich.

 Spieletest: The Devil Inside - Horror Galore
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 12,49€
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /