Abo
  • Services:

Stern ordnet Onlineaktivitäten neu

Stern.de GmbH gegründet - stärkere Anbindung an das Magazin

Ab dem 1. Juli 2000 wird Stern.de, die Internet-Marke des Hamburger Magazins Stern, in einer eigenen Gesellschaft unter dem Namen Stern.de GmbH geführt. Geschäftsführer ist Dr. Bernd Buchholz, der Verlagsgeschäftsführer von Stern und GEO.

Artikel veröffentlicht am ,

Projektleiter der Stern.de GmbH bleibt weiterhin Holger Lück. Mit der Gründung der Stern.de GmbH wird eine stärkere inhaltliche und organisatorische Anbindung an den Stern vollzogen.

Stellenmarkt
  1. EWE TRADING GmbH, Bremen
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Stern Online startete im Dezember 1995 als eines der ersten Zeitschriftenangebote im Internet und wurde im Februar 2000 als Stern.de repositioniert. Im Zuge dieses Relaunches werden die Synergien zwischen dem Stern als Print- und Internet-Version verstärkt genutzt, die bestehende Rubrikenstruktur im Internet in Anlehnung an den gedruckten Stern gestrafft sowie die Zusammenarbeit mit Partnerangeboten optimiert.

Stern.de war bisher personell integriert in die G+J Electronic Media Service (EMS). Der Anzeigenverkauf für die Stern.de GmbH liegt weiterhin bei der EMS.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

    •  /