• IT-Karriere:
  • Services:

JoWooD übernimmt deutschen Spielesoftware-Entwickler

Wings Simulations soll Online-Gaming-Bereich von JoWooD ausbauen

Kurz vor dem geplanten Börsengang in Wien hat die österreichische JoWooD Productions Software AG den deutschen Spieleentwickler Wings Simulations GmbH zu 100 Prozent übernommen. Durch diese Akquisition will JoWooD die eigenen Kapazitäten in der Spieleentwicklung stärken und insbesondere den Bereich Online-Gaming ausbauen.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf Expansionskurs
Auf Expansionskurs
Die Wings Simulations GmbH wurde 1996 von Teut Weidemann und Heiko Schröder, zwei Veteranen der Spieleindustrie mit mehr als 13 Jahren Branchenerfahrung, gegründet. Wings Simulations, vor allem bekannt für Spiele wie "Panzer Elite", einer historischen Panzer-Simulation, verbleibt trotz der Übernahme in Hattingen.

Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. Evangelische Zusatzversorgungskasse, Darmstadt

Teut Weidemann, Geschäftsführer von Wings, begrüßt den Einstieg von JoWooD: "JoWooD ist für uns der ideale Partner. Wir können nun mit der erforderlichen Ruhe an künftigen Produkten arbeiten und damit Qualität vor Quantität stellen. Maßgeblich für unsere Entscheidung war auch, dass bei JoWooD neben dem Verständnis für das Publishing auch das erforderliche Distributions-Know-how vorhanden ist, um einen Titel weltweit erfolgreich zu vermarkten."

Wings Simulations beschäftigt derzeit 4 Entwickler sowie zusätzlich 12 freie Mitarbeiter, die in Zukunft für den Ausbau der Angebotspalette von JoWooD zur Verfügung stehen werden. Wings wird sich dabei auf Online-Spiele konzentrieren, die weltweit platziert und gespielt werden können. Der Schwerpunkt liegt dabei in Massive-Multiplayer-Online-Projekten, also auf Spielen, bei denen tausende Spieler online miteinander spielen können.

JoWooD ist unter anderem bekannt für Spiele wie "Der Verkehrsgigant".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. (u. a. Die Sims 4 für 9,99€, Inselleben für 19,99€, An die Uni! für 19,99€, Vampire für...
  3. (-72%) 8,50€
  4. 3,74€

Folgen Sie uns
       


Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch)

Der Befehl: "Mehr Kaffee!" zeigt tatsächlich mehr Kaffee.

Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch) Video aufrufen
Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
    Dauerbrenner
    Bis dass der Tod uns ausloggt

    Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
    Von Daniel Ziegener

    1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
    2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

    Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
    Nitropad im Test
    Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

    Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
    Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

    1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
    2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
    3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

      •  /