Jobs & Adverts und eBay kooperieren

Online-Jobbörse wird exklusiver Partner des Auktionshauses

Die Jobs & Adverts AG hat eine exklusive Kooperation mit dem Online-Auktionshaus eBay geschlossen.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Rahmen der Kooperation mit Jobs & Adverts wird eBay auf seiner Campus-Site (www.ebay.de/campus) eine neue Rubrik zum Thema "Karriere" und entsprechende Job-Suchmasken einrichten.

Stellenmarkt
  1. BI & Analytics Expert*in (SAP BW / 4HANA)
    Deutsche Bundesbank, Düsseldorf, Stuttgart, Frankfurt am Main
  2. (Junior) IT Professional Release und Test Management (m/w/d)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Mülheim
Detailsuche

Die Exlusiv-Vereinbarung kommentierte Dr. Roland Metzger, Vorstandsvorsitzender der Jobs & Adverts AG, mit den Worten: "Mit eBay haben wir einen Kooperationspartner gewonnen, der ebenso wie wir zur Garde der erfolgreichen Internetunternehmen und zu den absoluten Trendsettern in seinem Segment zählt."

Der Umsatz von Jobs & Adverts lag in den ersten drei Monaten des Jahres 2000 bei 5,1 Millionen Euro, was einer Steigerung um 200 Prozent im Vergleich zu 1,7 Millionen Euro im ersten Quartal 1999 und einer Steigerung um 38 Prozent im Vergleich zu 3,7 Millionen Euro im vierten Quartal 1999 entspricht. Insgesamt erzielte Jobs & Adverts in 1999 einen Umsatz von 10,1 Millionen Euro.

Zum 31. März 2000 waren weltweit insgesamt mehr als 100.000 Stellen in mehr als 50.000 Anzeigen im Angebot. Das Unternehmen hat mehr als 5.700 feste Kunden und über 308.000 registrierte Nutzer.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard

Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Aktien von Sony verloren. Nun hat der Konzern erstmals den Kauf von Activision Blizzard kommentiert.

Microsoft: Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
Artikel
  1. Parallel Systems: Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge
    Parallel Systems
    Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge

    Das Startup Parallel Systems will konventionelle Züge durch modulare Fahrzeuge mit eigenem Antrieb und Energieversorgung ersetzen.

  2. Digitale-Dienste-Gesetz: Europaparlament will Nutzertracking stark einschränken
    Digitale-Dienste-Gesetz
    Europaparlament will Nutzertracking stark einschränken

    Das Europaparlament hat den Entwurf des Digitale-Dienste-Gesetzes verschärft. Ein Komplettverbot personalisierter Werbung soll es aber nicht geben.

  3. Jochen Homann: Der Regulierer, der nicht regulieren wollte
    Jochen Homann
    Der Regulierer, der nicht regulieren wollte

    Der grüne Verbraucherschützer Klaus Müller kommt, Jochen Homann geht. Eigentlich kann es in der Bundesnetzagentur nur besser werden.
    Ein IMHO von Achim Sawall

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /