• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Suzuki Alstare Extreme Racing - Motorrad-Action

Screenshot #2
Screenshot #2
Es handelt sich hierbei eindeutig um einen Arcade-Racer, Simulationsfetischisten werden sich auf Grund der nur drei Tuningmöglichkeiten gelangweilt abwenden und eher zu Superbike 2000 oder Ähnlichem greifen. Alle anderen erfreuen sich dafür an dem spannungsgeladenen, recht flotten Gameplay, spielen sich durch beständige Erfolge weitere Strecken frei und genießen die farbenprächtige Grafik.

Stellenmarkt
  1. IDpendant GmbH, München
  2. Star Cooperation GmbH, Böblingen

Screenshot #3
Screenshot #3
Die Steuerung ist vielleicht einen Tick zu hektisch, sodass sich kleine Fahrfehler oftmals in schweren Stürzen niederschlagen, die zwar weder Fahrer noch Motorrad ernsthafte Verformungen zufügen, dafür aber wertvolle Sekunden kosten. Ansonsten ist der Schwierigkeitsgrad in drei Stufen einstellbar und stellt somit Anfänger wie Veteranen gleichermaßen zufrieden.

Fazit: Suzuki Alstare Extreme Racing bietet unkomplizierten Rennspaß pur. Mag man auch die mangelnden Innovationen sowie die starke Ähnlichkeit zu Redline Racer kritisieren, überzeugt das Programm dennoch durch eine ansehnliche Präsentation und anhaltende Motivation. Freunde actionlastiger Rennsimulationen sollten jedenfalls unbedingt eine Proberunde wagen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: Suzuki Alstare Extreme Racing - Motorrad-Action
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


    •  /