Abo
  • Services:

PS One - Die PlayStation wird mobil (Update)

Sony Japan präsentiert neue, mobile Konsole

Sony Computer Entertainment Inc. (SCEI) wird Anfang Juli in Japan und Anfang September in den USA die PS One (SCPH-100) ausliefern - Europa soll folgen. Dabei handelt es sich um eine Konsole, die technisch mit den Daten der PlayStation 1 identisch ist, aber über ein neues, platzsparendes Gehäuse verfügt. Über den ab nächsten Frühling erhältlichen, dazu passenden kleinen LCD-Bildschirm kann die PS One dann problemlos und einfach transportiert und mitgenommen werden und soll so vollkommene Mobilität und Spielspaß allerorten garantieren.

Artikel veröffentlicht am ,

PS One Logo
PS One Logo
Über ein spezielles Adapterkabel kann die PS One zudem mit einem Handy verbunden werden, was Network-Gaming und die Kommunikation mit anderen Spielebegeisterten ermöglichen soll. Auch Downloads von speziellen Informationen und Unterhaltungsprogrammen sollen laut Sony möglich sein. Obwohl die Technologie identisch ist, wird die PS One noch nicht einmal halb so groß wie die PlayStation 1 sein.

Stellenmarkt
  1. Abel Mobilfunk GmbH & Co.KG, Engelsberg, Rödermark
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen

Die Veröffentlichung war zuerst nur für den japanischen Markt geplant, die PS One wird nun jedoch auch in den USA und Europa erscheinen, um damit das alte PlayStation-1-Design abzulösen. Für Europa fehlt derzeit zwar noch ein Auslieferungsdatum, Sony Computer Entertainment Deutschland will jedoch heute oder spätestens morgen eine entsprechende Bekanntmachung herausgeben.

Kommentar:
Über den Sinn der PS One lässt sich mit Sicherheit trefflich streiten, denn eine Konkurrenz zu bewährten tragbaren Spielekonsolen wie dem Game Boy kann sie schon auf Grund der Stromversorgung per Netzkabel nicht darstellen. Da zudem auch die PlayStation 1 prinzipiell relativ problemlos überall hin mitgenommen werden kann, scheint der einzige interessante Vorteil die Möglichkeit zu sein, ein Handy anzuschließen und so Informationen und Spiele im Download zu erhalten. Damit ist die Attraktivität gegenüber der wesentlich leistungsfähigeren PlayStation 2 oder Segas Dreamcast eher gering.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,85€ + Versand

Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 - Test

Winzig und kraftvoll: der NUC8 alias Hades Canyon.

Intel NUC8 - Test Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    •  /