Abo
  • Services:

3i beteiligt sich an wallstreet:online

Finanz-Site will international expandieren

Die Venture-Capital-Gesellschaft 3i beteiligt sich mit 8,5 Prozent Wachstumskapital an der deutschen Finanzseite wallstreet:online. Die Beteiligung von 3i soll eine wesentliche Grundlage zur Sicherung der Spitzenposition in Deutschland bilden und es ermöglichen, die internationale Expansion von wallstreet:online zu forcieren.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wir sind stolz, mit 3i einen starken Partner für unsere zukünftigen Wachstumspläne präsentieren zu können", freut sich André Kolbinger, Geschäftsführer und Gründer von wallstreet:online.

Die wallstreet:online GmbH, Düsseldorf, bietet unter der Adresse www.wallstreet-online.de seit Januar 1998 kostenlose Informationen zum weltweiten aktuellen Finanz- und Börsengeschehen. Mit über 160.000 eingetragenen Mitgliedern und 30,5 Millionen Page Impressions (IVW April 2000) gehört wallstreet:online zu Deutschlands größten Anbietern von Finanzinformationen im Internet. Das Unternehmen beschäftigt an seinem Sitz bei Düsseldorf insgesamt mehr als 80 Mitarbeiter.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,90€ + 5,99€ Versand
  2. bei dell.com
  3. bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream

Wir diskutieren über Richtlinien für gewalthaltige Spiele, Battle-Royale-Trends, Politik in Games und Zuschauerfragen finden ebenfalls ihren Platz.

Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

Blue Byte: Auf dem Weg in schöner generierte Welten
Blue Byte
Auf dem Weg in schöner generierte Welten

Quo Vadis Gemeinsam mit der Universität Köln arbeitet Ubisoft Blue Byte an neuen Technologien für prozedural generierte Welten. Producer Marc Braun hat einige der neuen Ansätze vorgestellt.

  1. Influencer Fortnite schlägt Minecraft
  2. Politik in Games Zwischen Völkerfreundschaft und Präsidentenprügel
  3. Förderung Spielebranche will 50 Millionen Euro vom Steuerzahler

    •  /