Aktuelle Messergebnisse von Badegewässern per Mausklick

Gesundheitsministerium Schleswig-Holstein stellt Infos ins Netz

Gesundheitsministerin Heide Moser hat in Kiel das neue Interaktionsforum Badegewässer in Schleswig-Holstein vorgestellt, das ab sofort auf den Internetseiten des Gesundheitsministeriums abrufbar ist.

Artikel veröffentlicht am ,

"Ziel ist es, mit diesem Informations- und Interaktionsforum gesundheitliche, wirtschaftliche und umweltpolitische Belange zu fördern und Informationen für eine effiziente lokale und landesweite Gesundheits- und Umweltpolitik zur Verfügung zu stellen", sagte Heide Moser.

Stellenmarkt
  1. Software & Data Engineer / Machine Learning Engineer (m/w/d)
    h.a.l.m. elektronik GmbH, Frankfurt
  2. IT Project Manager (m/w/d)
    thinkproject Deutschland GmbH, München
Detailsuche

Die EU-Kommissarin Margot Wallström hatte in der vergangenen Woche nicht nur die Daten zur Badewasserqualität in Europa für 1999 veröffentlicht, sondern auch hervorgehoben, wie wichtig es ist, die Öffentlichkeit über die Qualität der Badegewässer aktuell zu informieren.

Sie forderte außerdem den zeitnahen Zugang zu Informationen und Messergebnissen für die Bürger Europas. "Diesen nahe liegenden Gedanken haben wir in Schleswig-Holstein bereits in die Tat umgesetzt", so die Gesundheitsministerin.

Durch Anklicken einer der insgesamt 480 Badestellen in Schleswig-Holstein kann der Benutzer die aktuellen Messergebnisse der laufenden Saison, eine Kurzbeschreibung der Badestelle und die Jahresbewertungen seit 1993 einsehen.

Die Landesinitiative Informationsgesellschaft Schleswig- Holstein unterstützt das Projekt mit insgesamt 115.000 Mark, davon 70.000 Mark für das Jahr 2000.

Das Interaktionsforum Badegewässer liefert aktuelle Messdaten zur Badegewässerqualität, die durch touristische und andere Informationen zum Badegewässer aufgelockert werden.

In einem zweiten Schritt soll spätestens Mitte 2001 ein Forum für die Öffentlichkeit und Behörden zum Austausch von Statements, Fragen und Antworten eingerichtet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Georg T.
Wieder Haft gegen Nichtzahler der Rundfunkgebühr

Georg T. sitzt seit 109 Tagen in Haft. Grund dafür sind 1.827 Euro Schulden für die Rundfunkgebühr - seine Haft kostet rund 18.000 Euro.

Georg T.: Wieder Haft gegen Nichtzahler der Rundfunkgebühr
Artikel
  1. MIG: Scheuers Funkloch GmbH hat erst zwei Stellen besetzt
    MIG
    Scheuers Funkloch GmbH hat erst zwei Stellen besetzt

    Der Bundesverkehrsminister scheint kein Personal für die Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft zu finden.

  2. Bitkom: Entscheidungsfreudiges Digitalministerium im Bund nötig
    Bitkom
    "Entscheidungsfreudiges" Digitalministerium im Bund nötig

    Die Verbände Bitkom und Eco sind sich beim Digitalministerium einig. Eine kompetente Führung sei gefragt.

  3. Streit mit den USA: EU stellt geplante Digitalsteuer zurück
    Streit mit den USA
    EU stellt geplante Digitalsteuer zurück

    Der Kampf um die internationale Mindeststeuer für IT-Konzerne geht in die nächste Runde.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Corsair Hydro H80i V2 RGB 73,50€ • Apple iPad 10.2 389€ • Razer Book 13 1.158,13€ • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ [Werbung]
    •  /