Abo
  • Services:

VIA stellt überarbeiteten Cyrix-III-Prozessor vor

Veränderter Cache soll mehr Geschwindigkeit bringen

Auf der Computex in Taiwan hat VIA Technologies eine neue Version des VIA-Cyrix-III-Prozessors vorgestellt. Vor allem der Prozessor-Kern und der Cache scheinen überarbeitet worden zu sein - ein größerer First-Level-Cache soll dem potenziellen Celeron-Konkurrenten Beine machen.

Artikel veröffentlicht am ,

Cyrix III wurde überarbeitet
Cyrix III wurde überarbeitet
Mit Taktfrequenzen zwischen 533 und 667 MHz soll der neue Cyrix III wie sein auf der CeBIT 2000 vorgestellter Vorgänger vor allem für Niedrigpreis-Komplettsysteme, Notebooks und Information-Appliances gedacht sein. Platz findet der Prozessor dabei in Mainboards mit Sockel-370-Prozessorsteckplatz und entsprechend angepassten BIOS. Im Gegensatz zum Celeron unterstützt der Cyrix III einen Front Side Bus von 100 sowie 133 MHz.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, St. Gallen (Schweiz)
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Der Cyrix III wurde von VIAs texanischem "Centaur Technology Team" überarbeitet und wird in 0,18-Mikron-Technologie mit 6-Layern hergestellt. Dank der daraus resultierenden Die-Größe von 76 mm2 soll der Prozessor weniger als 10 Watt aufnehmen und sowohl lüfterlose Desktop-Rechner als auch mobile Geräte mit langer Laufzeit ermöglichen.

Im Gegensatz zum alten Cyrix III, der einen 64 KB First- und einen 256 KB Second-Level-Cache besaß, bietet der Nachfolger einen 128 KB First-Level-Cache und ein neues dynamisches Cache-Management. Damit dürfte der neue Cyrix III etwas an Leistung gewonnen haben, ob diese jedoch ausreicht, zum Celeron aufzurücken, werden erst Vergleichstests zeigen.

Der überarbeitete VIA Cyrix III wird bereits produziert. Die Großhandels-Preise für den Cyrix III liegen zwischen 75 US-Dollar für den 533-MHz-Cyrix-III und 160 US-Dollar für die 667-MHz-Version.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /