Abo
  • Services:

US-Justizministerium verwirft Microsoft-Vorschläge

Neuerliche Änderungswünsche stoßen auf wenig Gegenliebe

Das amerikanische Justizministerium hat die meisten Vorschläge von Microsoft verworfen, die das Unternehmen eingereicht hatte, um letztendlich die Zerschlagung zu vermeiden.

Artikel veröffentlicht am ,

Mehr als 80 Prozent der Vorschläge und Verbesserungswünsche wurden abgelehnt. Die verbleibenden 20 Prozent gingen hauptsächlich um Haarspaltereien wie Synonyme oder Rechtschreibung und Kommasetzung, aber so wesentliche Punkte wie der Zeitplan des Verfahrens wurden nicht geändert.

Stellenmarkt
  1. Walbusch Walter Busch GmbH & Co. KG, Solingen
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen

Ein besonders heftig kritisierter Vorschlag von Microsoft hätte dem Unternehmen ein volles Jahr anstatt vier Monate gegeben, einen detallierten Plan zur Aufspaltung und Reorganisation vorzulegen. Obwohl die US-Regierung offensichtlich vorschlägt, das Unternehmen in zwei Teile aufzuteilen, die Betriebssysteme und Softwareapplikationen getrennt vermarkten und entwickeln sollen, erwartet man Vorschläge von Microsoft zur Ausgestaltung der Aufspaltung.

Die meisten Änderungswünsche wurden mit der Begründung abgelehnt, dass Microsoft sich dadurch Hintertüren schaffen könnte, durch unterschiedliche Lizenz- und Preisgestaltung weiterhin Druck auf OEM-Hersteller auszuüben.

Microsoft hat bis Mittwoch Zeit, auf das Schreiben zu antworten. Es ist allerdings nicht ungewöhnlich, dass solche Scheingefechte um Definitionen, Rechtschreib- und Zeichensetzungsfehler kurz vor einer Entscheidung ausgetauscht werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /