Abo
  • Services:

Bertelsmann will mediaways verkaufen

Übernimmt Telefonica mediaways von Bertelsmann?

Bertelsmann und das spanische Telekommunikationsunternehmen Telefónica S.A. haben eine Vereinbarung über den möglichen Verkauf des Netzwerk-Dienstleisters mediaWays GmbH, einer Firma des Bertelsmann-Unternehmensbereichs Multimedia, an Telefónica getroffen. Bertelsmann begründet diesen Schritt mit der konsequenten Fortsetzung seiner Internet-Strategie und der damit verbundenen Konzentration auf das Inhalte-Geschäft und den E-Commerce mit Medienprodukten.

Artikel veröffentlicht am ,

Zur Umsetzung dieser Strategie sei für Bertelsmann der Besitz eines im Internet-Access-Business tätigen Unternehmens nicht mehr erforderlich. In diesem will Bertelsmann auch die Trennung vom europäischen Bertelsmann-AOL-Joint-Venture AOL Europe verstanden wissen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen

Die Vereinbarung zwischen Bertelsmann und Telefónica ermöglicht Bertelsmann den Verkauf von mediaWays. Der Verkauf wird erst wirksam, wenn Bertelsmann und Telefónica ihre Optionen zum Abschluss des Geschäfts ausüben. Dabei kann Bertelsmann im Januar 2001 eine Option zum Verkauf wahrnehmen. Wird diese Option nicht ausgeübt, kann Telefónica im April 2001 eine Kaufoption wahrnehmen. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Genehmigung. Über die Höhe des Verkaufspreises machte Bertelsmann keine Angaben.

Nach der Terra-Lycos-Allianz und dem BOL-Joint-Venture zwischen Terra Lycos und Bertelsmann in Spanien und Lateinamerika ist dies das dritte gemeinsame Geschäft von Telefónica und Bertelsmann. In einer umfangreichen strategischen Allianz hatte Telefónica zuvor die Verschmelzung seiner Internet-Tochter Terra Networks mit der US-Suchmaschine Lycos, Inc. angekündigt und für das fusionierte Unternehmen Terra Lycos zugleich eine breite, internationale Content- und E-Commerce-Partnerschaft mit Bertelsmann abgeschlossen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,95€
  2. 24,99€
  3. (-70%) 8,99€

Folgen Sie uns
       


Nepos Tablet - Hands on

Nepos ist ein Tablet, das speziell für ältere Nutzer gedacht ist. Das Gehäuse ist stabil und praktisch, die Benutzerführung einheitlich. Jede App funktioniert nach dem gleichen Prinzip, mit der gleichen Benutzeroberfläche.

Nepos Tablet - Hands on Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /