• IT-Karriere:
  • Services:

Bertelsmann will mediaways verkaufen

Übernimmt Telefonica mediaways von Bertelsmann?

Bertelsmann und das spanische Telekommunikationsunternehmen Telefónica S.A. haben eine Vereinbarung über den möglichen Verkauf des Netzwerk-Dienstleisters mediaWays GmbH, einer Firma des Bertelsmann-Unternehmensbereichs Multimedia, an Telefónica getroffen. Bertelsmann begründet diesen Schritt mit der konsequenten Fortsetzung seiner Internet-Strategie und der damit verbundenen Konzentration auf das Inhalte-Geschäft und den E-Commerce mit Medienprodukten.

Artikel veröffentlicht am ,

Zur Umsetzung dieser Strategie sei für Bertelsmann der Besitz eines im Internet-Access-Business tätigen Unternehmens nicht mehr erforderlich. In diesem will Bertelsmann auch die Trennung vom europäischen Bertelsmann-AOL-Joint-Venture AOL Europe verstanden wissen.

Stellenmarkt
  1. Mühlenkreiskliniken AöR, Minden
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München

Die Vereinbarung zwischen Bertelsmann und Telefónica ermöglicht Bertelsmann den Verkauf von mediaWays. Der Verkauf wird erst wirksam, wenn Bertelsmann und Telefónica ihre Optionen zum Abschluss des Geschäfts ausüben. Dabei kann Bertelsmann im Januar 2001 eine Option zum Verkauf wahrnehmen. Wird diese Option nicht ausgeübt, kann Telefónica im April 2001 eine Kaufoption wahrnehmen. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Genehmigung. Über die Höhe des Verkaufspreises machte Bertelsmann keine Angaben.

Nach der Terra-Lycos-Allianz und dem BOL-Joint-Venture zwischen Terra Lycos und Bertelsmann in Spanien und Lateinamerika ist dies das dritte gemeinsame Geschäft von Telefónica und Bertelsmann. In einer umfangreichen strategischen Allianz hatte Telefónica zuvor die Verschmelzung seiner Internet-Tochter Terra Networks mit der US-Suchmaschine Lycos, Inc. angekündigt und für das fusionierte Unternehmen Terra Lycos zugleich eine breite, internationale Content- und E-Commerce-Partnerschaft mit Bertelsmann abgeschlossen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Crysis Remastered im Technik-Test: But can it run Crysis? Yes!
Crysis Remastered im Technik-Test
But can it run Crysis? Yes!

Die PC-Version von Crysis Remastered wird durch die CPU limitiert, dafür ist die Sichtweite extrem und das Hardware-Raytracing aktiv.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Systemanforderungen Crysis Remastered reicht GTX 1660 Ti
  2. Crytek Crysis Remastered erscheint mit Raytracing
  3. Crytek Crysis Remastered nach Kritik an Trailer verschoben

Freebuds Pro im Test: Huaweis bester ANC-Hörstöpsel schlägt die Airpods Pro nicht
Freebuds Pro im Test
Huaweis bester ANC-Hörstöpsel schlägt die Airpods Pro nicht

Die Freebuds Pro haben viele Besonderheiten der Airpods Pro übernommen und sind teilweise sogar besser. Trotzdem bleiben die Apple-Stöpsel etwas Besonderes.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Elite 85t Jabra bringt ANC-Hörstöpsel für 230 Euro
  2. Galaxy Buds Live im Test So hat Samsung gegen Apples Airpods Pro keine Chance
  3. Freebuds Pro Huawei bringt eine Fast-Kopie der Airpods Pro

MX 10.0 im Test: Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur
MX 10.0 im Test
Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur

Die Cherry MX 10.0 kommt mit besonders flachen MX-Schaltern, ist hervorragend verarbeitet und umfangreich programmierbar. Warum Nutzer in Deutschland noch auf sie warten müssen, ist nach unserem Test unverständlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Argand Partners Cherry wird verkauft

    •  /