Abo
  • Services:

Gnutella-User werden von einem VBS-Wurm verfolgt

Jetzt erwischt es auch Datenschieber

Aus wie üblich unbekannter Quelle stammt ein neuer Wurmvirus, der diesmal als Schwachstelle das Datenaustauschprogramm Gnutella nutzt, um sich in die Zielsysteme einzunisten.

Artikel veröffentlicht am ,

Von den Viren-Seren-Herstellern wird der Wurm VBS_GNUTELWORM genannt, im Code steht lediglich Gnutella Worm v1.1.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. BWI GmbH, Bonn

Der Wurm infiziert bzw. ändert die gnutella.ini, um auch die Annahme von Visual-Basic-Script-Dateien zu ermöglichen und platziert 23 Dateien mit vielversprechenden Namen wie Pamela_Anderson_movie_listing.vbs, collegesex.vbs, Battlefield_Earth.vbs, Napster_Metallica_Crack.vbs and NSync.vbs in das Gnutella-Downloadverzeichnis auf dem Zielsystem.

Der Code kann sich allerdings nur verbreiten, wenn der User die entsprechend infizierte Datei anklickt.

Außerdem wird ein nettes Statistikfile erzeugt, das auflistet, in welcher Generation sich der Wurm gerade befindet und wann er das System verseucht hat.

Zudem wird ein File mit dem Inhalt "If I was a naughty boy, I could use scripting to get name, email, whatever file I want" erzeugt.

Gegenmittel dürften nach und nach auf den Webseiten der Anti-Virenhersteller zu finden sein.

Gnutella ist eine kostenlose Software, mit der man Dateien zwischen beliebigen Anwendern austauschen kann.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 66,99€ (Vergleichspreis 83,98€) - Aktuell günstigste 500-GB-SSD!
  2. (u. a. WD Elements Portable 2 TB für 61,99€ statt 69,53€ im Vergleich und SanDisk Ultra...
  3. 79,99€ (Vergleichspreis 99€)
  4. 399€ + Versand (Vergleichspreis 503,98€)

Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /