Abo
  • Services:

Sega startet Online-Gaming mit günstigeren Internet-Tarifen

Dreamarena: Mit ChuChu Rocket und Viag Interkom abheben

Pünktlich zur Verfügbarkeit des ersten Online-Multiplayer-Spiels für die Dreamcast-Konsole ändert Sega Deutschland den bisherigen Internet-Tarif für die Dreamarena. Wie bisher wird Viag Interkom die Einwahlknoten für deutsche Dreamcast-Besitzer bereitstellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wenn ab 9. Juni das Action-Puzzle ChuChu Rocket kostenlos bei registrierten Dreamarena-Nutzern eintrifft, können die für nur drei Pfennige pro Minute und das montags bis freitags von 18 bis 8 Uhr sowie samstags, sonntags und feiertags gegeneinander antreten. Fairerweise wird im Sekundentakt abgerechnet. Wie bei Call-by-Call üblich gibt es dabei keine zusätzlichen monatlichen Kosten.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim

Sega will die Dreamarena zu einer der größten Portalseiten im Internet entwickeln und diese zur "ultimativen Online-Adresse für Spielebegeisterte" machen. Die Dreamarena zählt derzeit über 250.000 registrierte europäische Teilnehmer. Noch bis zum ersten Geburtstag von Dreamcast in Europa am 14. Oktober 2000 beabsichtigt das eigens von Sega gegründete Tochterunternehmen Dreamarena Ltd. diese Zahl zu verdoppeln.

In Japan bereitet man unterdessen eine Reihe von Maßnahmen im Hinblick auf einen zukünftigen Breitbandzugriff vor. Ziel ist die Schaffung einer "Live Community" von 10 Millionen Abonnenten. Weltweit sollen seit Ende 1998 bereits 5,55 Millionen Dreamcast-Konsolen ausgeliefert worden sein.

Kommentar:
Segas großer Einstieg ins Online-Gaming-Geschäft darf mit Spannung erwartet werden - Falls ChuChu Rocket zum Hit wird, hat das Unternehmen gute Chancen, in diesem Jahr noch eine ganze Menge Konsolen abzusetzen - trotz dem Marktstart der PlayStation 2 im Oktober. Zwar hat es fast acht Monate gedauert, bis Sega das erste Online-Spiel auf den Markt gebracht hat, doch immerhin dürfte die Dreamarena-Netzanbindung nun stabil genug sein, um für Spielspaß zu sorgen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

    •  /