Abo
  • Services:

Focus Digital AG will an den Neuen Markt

Neues Portal Netguide angekündigt

Die Focus Digital AG will mit dem Gang an den Neuen Markt vor allem ihr Wachstum finanzieren sowie internationale Expansion, Akquisitionen und Kooperationen ermöglichen. Außerdem kündigte das Unternehmen ertmals Netguide, einen neuen infomediären Wegweiser für das World Wide Web, an.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Focus Digital AG plant im Sommer 2000 den Gang an den Neuen Markt der Frankfurter Börse. Konsortialführer ist die DG Bank. Zum Börsengang führt das Unternehmen eine Kapitalerhöhung von 4,8 Millionen Aktien im rechnerischen Nennwert von einem Euro durch.

Stellenmarkt
  1. Garz & Fricke GmbH, Hamburg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Der konsolidierte Umsatz der Focus Digital AG lag 1999 bei 16,2 Millionen DM. Der EBIT lag für das Geschäftsjahr 1999 bei 0,2 Millionen DM. Derzeit beschäftigt die Focus-Digital-Gruppe 98 Mitarbeiter.

Die Focus Digital AG vereint vier Geschäftsbereiche unter einem Dach:

  • Focus Online GmbH
  • Interactive Content Production GmbH (ICP)
  • Interactive Advertising Center (IAC) sowie den
  • Netguide, einen Wegweiser im World Wide Web und Technologieanbieter von Portalseiten.
Das Netzwerk der Focus Digital AG soll synergetisch Internet-Kompetenz mit Markenführung verbinden und damit die Wertschöpfungskette für Internet Publishing komplett abdecken.

Zudem kündigte die Focus Digital AG das neue Produkt Netguide an. Der Dienst sucht und prüft Informationen nach ihrer Relevanz, strukturiert sie und präsentiert sie dem Nutzer zusammenhängend auf einer Seite. Die zu Grunde liegende Technologie, das Know-how und den Content will Netguide auch anderen Betreibern von Websites oder Internet Service Providern zur Verfügung stellen.

Grundsätzlich bedient Netguide jedes Ausgabemedium, also PC, PDA, WAP, SMS oder Set-Top-Box. Voraussichtlicher Starttermin ist im 2. Halbjahr 2000.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 57,99€
  2. 249,90€ + Versand (im Preisvergleich über 280€)
  3. und Vive Pro vorbestellbar

Folgen Sie uns
       


Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018)

Strihl präsentiert auf der Light + Building sein Wartungssystem für Straßenleuchten per Drohne.

Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018) Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

    •  /