Abo
  • Services:

Weltweite Abstimmung über die "Neuen 7 Weltwunder"

Initiative will Bewusstsein für das Kulturerbe stärken

Bis zum 31. Juli 2000 soll die Internetgemeinde auf der Web-Site www.new7wonders.com die sieben neuen Weltwunder bestimmen. Bei der einzigartigen Aktion haben weltweit alle Internetuser die Möglichkeit, ihre Favoriten unter den vorausgewählten Denkmälern unserer Welt auszuwählen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die alten Weltwunder wurden im Jahr 200 v. Chr. von dem griechischen Ingenieur Philon von Byzanz bestimmt. Doch nur die Pyramiden von Gizeh können heute noch von Touristen besucht werden. Die Hängenden Gärten von Babylon, der Leuchtturm von Pharos bei Alexandria, der Koloss von Rhodos, das Mausoleum in Halikarnassos, das Kultbild des Zeus in Olympia und der Tempel der Artemis in Ephesos existieren nicht mehr.

Stellenmarkt
  1. über HSH+S Management und Personalberatung GmbH, Region Rhein-Neckar, nahe München, Frankfurt, Würzburg
  2. Vitakraft pet care GmbH & Co. KG, Bremen

Im Jahr 2000 soll die Vision der Antike neu aufleben. Dies sei der ideale Zeitpunkt, so die Initiatoren: Viele Bauwerke seien durch Umwelteinflüsse, Naturkatastrophen und Vernachlässigung in ihrer Existenz stark gefährdet. Das Projekt "New 7 Wonders" hat sich zum Ziel gesetzt, das Weltkulturerbe stärker im Bewusstsein der Menschen zu verankern.

Jedes der sieben gewählten Bauwerke wird für die Produktion eines IMAX-Großleinwand-Films "The New 7 Wonders of the World" angeflogen. Dieser soll in Co-Produktion mit dem kanadischen Produzenten Pascal Blais enstehen. Blais IMAX-Produktion "The Old Man and the Sea" wurde in diesem Jahr mit dem Oscar für den besten Kurzfilm ausgezeichnet.

Jeder, der auf der Website www.new7wonders.com seine Stimme abgibt, kann Mitglied der "The New 7 Wonders Society" werden. Neben der Unterstützung durch die UNESCO konnten Ballonfahrer Bertrand Piccard, der als erster nonstop die Erde umrundete, Schauspieler Dennis Hopper und Schriftsteller Paulo Coelho für das Projekt gewonnen werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)
  2. 23,99€

Folgen Sie uns
       


Acer Spin 13 - Fazit

Das Spin 13 von Acer ist ein hochwertig verarbeitetes, gut ausgestattetes Chromebook. Nach dem Test fragen wir uns aber, ob wir wirklich mindestens 900 Euro für ein Notebook mit Chrome OS ausgeben wollen.

Acer Spin 13 - Fazit Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
    Android-Smartphone
    10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

    Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

    1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
    2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
    3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

    Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
    Enterprise Resource Planning
    Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

    Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
    Von Markus Kammermeier


        •  /