• IT-Karriere:
  • Services:

Amazon.com kauft künftig seine Hardware von HP

Millionen-Deal für Hewlett-Packard

Der Online-Buchhändler Amazon.com wird in den nächsten eineinhalb Jahren bevorzugt seine Hardwareinfrastruktur von Hewlett-Packard beziehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das "Primary Provider"-Abkommen sieht vor, dass Amazon 90 Prozent seiner Hardwarebedürfnisse inklusive Server, PCs, Drucker und Software sowie Servicedienste bei HP befriedigt.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Bundesamt für Soziale Sicherung, Bonn

Wie hoch der finanzielle Umfang des Abkommens ist, verriet HP-Chefin Carly Fiorina nicht, doch dürfen es einige hundert Millionen Dollar sein. Amazon.com steigt damit zum weltweit fünftgrößten Kunden von HP auf.

Auch im Consumerbereich wollen die Unternehmen künftig eng zusammenarbeiten. So wird bald bei Amazon.com HP-Hard- und Software an Endkunden vertrieben. So wird es bald im amerikanischen Elektronik-Shop auf Amazon.com Drucker, Scanner, Digitalkameras, Taschenrechner, PDAs und HP-Zubehör zu bestellen geben.

Ebenfalls geplant sind gemeinsame Marketingaktionen wie beispielsweise eine Werbekampagne.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


    •  /