Abo
  • Services:

DataPlay - Weiteres Kapital für mobilen 500-MB-Datenträger

Münzgroßer mikro-optischer Datenträger für den mobilen Einsatz

Insgesamt 50 Millionen US-Dollar hat DataPlay Incorporated in der dritten Finanzierungsrunde von Unternehmen wie S3, Samsung Electronics, STMicroelectronics, Toshiba, der 3M-Tochter Imation und sogar einem Unternehmen aus der Musikbranche erhalten. Dabei scheinen die Investoren viel auf das von DataPlay entwickelte mikro-optische Speichermedium zu setzen, das vor allem in mobilen Geräten zum Einsatz kommen könnte.

Artikel veröffentlicht am ,

500 MB DataPlay Disc
500 MB DataPlay Disc
Das DataPlay Disc genannte Medium kann 500 MB Daten speichern und ist dabei nicht viel größer als Iomegas Clik!-Medien, die zudem nur eine Kapazität von 40 MB bieten. Vor allem für den E-Commerce-Bereich interessant ist die ContentKey-Technologie, mit der man nach Bezahlung auf DataPlay Disc ausgelieferte Daten über das Internet freischalten lassen kann.

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

DataPlay hofft, dass die DataPlay-Disc-Laufwerke in Unterhaltungselektronik-Geräten wie digitalen Audioplayern, E-Books, tragbaren Spielekonsolen, Digital-Kameras und Internet-fähigen Mobiltelefonen ihren Einsatz finden werden. Die Beteiligung von Unternehmen wie S3 weist darauf hin, dass die DataPlay Disc ihren Weg nicht nur in RIO-MP3-Player sondern auch in PDAs, Information-Appliances und Webpads finden könnte.

Erste Geräte, in denen die DataPlay Disc zum Einsatz kommt, sollen in der ersten Jahreshälfte 2001 auf den Markt kommen. Zeitgleich sollen vorbespielte DataPlay Discs erhältlich sein. Einzelne unbespielte DataPlay Discs sollen zwischen 5 und 10 US-Dollar kosten - damit hat DataPlay gute Chancen, die Konkurrenz ins Schwitzen zu bringen.

DataPlay Incorporated mit Sitz in Colorado wurde im November 1998 gegründet und beschäftigt derzeit rund 80 Mitarbeiter.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Far Cry 5, Skyrim Special Edition, Tekken 7, The Witcher 3, Ghost Recon Wildlands...
  2. (u. a. Conjuring 2, Hacksaw Ridge, Snowden, The Accountant)
  3. (u. a. Steelseries Arctis 5 Headset 79,90€, VU+Solo 2 SAT-Receiver 164,90€, Intenso 960-GB-SSD...
  4. (heute u. a. UHD-Fernseher von Samsung, Kameraobjektive, Büro- und Gamingstühle, Produkte von TP...

Folgen Sie uns
       


Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test

Nvidia hat mit der RTX 2080 und 2080 Ti die derzeit leistungsstärksten Grafikkarten am Markt. Wir haben sie getestet.

Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
    SpaceX
    Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

    Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

      •  /