Abo
  • Services:

Germany.net senkt Zugangskosten auf bis zu 2,2 Pfennig

Günstiges Angebot gilt nur am Wochenende

Der Onlinedienst Germany.net senkt zum 1. Juni die Preise für den Internet-Zugang. Ab 2,2 Pfennig die Minute können germany.net-Kunden am Wochenende im Internet surfen. In der übrigen Zeit kostet die Minute 2,9 Pfennige.

Artikel veröffentlicht am ,

Um das Angebot nutzen zu können, muss man sich zunächst bei Germany.net anmelden. Der Zugang selbst kommt ohne Grundgebühr und Mindestumsatz aus. Leider werden pro Einwahl 6 Pfennig erhoben. Die Abrechnung erfolgt im ungünstigen Minutentakt.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck

Germany.net ist Teil der Arcor-Gruppe, zu der Mannesmann Arcor, o.tel.o, der Düsseldorfer Stadtcarrier ISIS und der Würzburger Citycarrier wücom gehören.

Ohne Anmeldung werden 3,3 Pfennige pro Minute und 6 Pfennig Verbindungsentgelt erhoben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)
  3. 4,99€

Folgen Sie uns
       


Golem.de lässt Alexa schlecht lachen und rappen

Alexa kann komisch lachen und schlecht rappen - wie man im Video hört.

Golem.de lässt Alexa schlecht lachen und rappen Video aufrufen
God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /