Abo
  • Services:

Schauspielercasting übers Internet

Internet-Gemeinde darf Schauspieler beisteuern und auswählen

Für die Schauspielerauswahl für seine romatische Komödie "Tomcats" geht Regisseur Joe Roths neue Wege. Er ermöglicht es Nachwuchsschauspielerinnen zwischen 18 und 24 Jahren per Internet Fotos einzureichen, die vom Castingdirector für Nebenrollen ausgesucht werden. Viel interessanter ist jedoch, dass jeder Internet-Anwender an der Wahl der im Film zu sehenden professionellen Schauspielerinnen teilhaben darf.

Artikel veröffentlicht am ,

Zwar ist das nur bei einem eingeschränkten Teil der Rollen möglich, doch immerhin handelt es sich dabei um ein Novum. So können per WWW aus 30 hübschen Schauspielerinnen zwei für weitere Rollen ausgesucht werden. Fest stehen zur Zeit zwei Hauptrollen: Shannon Elizabeth (American Pie) und Jerry O'Connell (Mission to Mars) werden in der Komödie mitspielen.

Stellenmarkt
  1. Arnold & Richter Cine Technik GmbH & Co. Betriebs KG, Stephanskirchen bei Rosenheim
  2. Bayerisches Landesamt für Steuern, München

Möglich wird die Beteiligung des Publikums an der Filmproduktion durch eine Zusammenarbeit des unabhängigen Filmstudios von Joe Roth und der Entertainment-Website und Schauspieler-Community MediaTrip.com aus Los Angeles.

Dorthin sollten sich sowohl Interessentinnen für die per Internet ausgeschriebenen Nebenrollen, als auch diejenigen wenden, die gerne an der Schaffung des neuen Films teilhaben wollen. Und sei es nur durch einen Mausklick...

Kommentar:
Das Publikum per Internet an Auswahl von Schauspielern teilnehmen zu lassen ist eine witzige Idee - selbst wenn sie wie in diesem Fall vorrangig ein Marketinggag zu sein scheint. Man darf gespannt sein, wie weit die Möglichkeiten zur Einflussnahme auf das Medium Film dank des Internets noch gehen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /