Abo
  • Services:

11 Bewerber zur UMTS-Versteigerung zugelassen

Versteigerung startet am 31. Juli 2000

Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) hat 11 Bewerber zur Teilnahme an der Versteigerung der Lizenzen zur dritten Mobilfunk-Generation zugelassen. Der Antrag der Nets AG musste abgelehnt werden. Er erfüllte die Anforderungen der Zulassungsvoraussetzungen aus dem Telekommunikationsgesetz nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Da bisher keine Antragsrücknahmen bei der Regulierungsbehörde vorliegen, obwohl Vivenditelecom bereits den Rückzug angekündigt hat, sind damit folgende Unternehmen zur UMTS-Versteigerung in Deutschland zugelassen:

  • Auditorium Investments Germany S.A.R.L.
  • debitel Multimedia GmbH
  • DeTeMobil Deutsche Telekom Mobilnet GmbH
  • E-Plus Mobilfunk GmbH
  • Group 3 G
  • Mannesmann Mobilfunk GmbH
  • MobilCom Multimedia GmbH
  • TALKLINE Mangement und Finance Holding GmbH
  • VIAG INTERKOM GmbH & Co.
  • VIVENDITELECOM INTERNATIONAL
  • WorldCom Wireless Deutschland GmbH
Im Hinblick auf die nach den Auktionsregeln nicht zugelassene Mehrfachbewerbung von Unternehmen will die Regulierungsbehörde den Erwerb von Orange durch France Telecom und die Finanzierung des Kaufpreises durch Wechsel eines Aktienpaketes von France Telekom an Vodafone prüfen. Mehrfachbewerbungen sind auf Grund der rechtskräftigen Vergabebedingungen nicht möglich. Die Regulierungsbehörde erwartet, dass France Telecom und Vodafone bzw. die Unternehmen, an denen France Telecom und Vodafone beteiligt sind, unverzüglich in den nächsten Tagen über das in der Presse bekannt gewordene Verhandlungsergebnis informieren, damit eine entsprechende formale Prüfung eingeleitet werden kann.

Stellenmarkt
  1. VMT GmbH, Bruchsal
  2. rabbit eMarketing GmbH, Frankfurt

Die Versteigerung beginnt am 31. Juli 2000 um 10.00 Uhr im Gebäude der Regulierungsbehörde in Mainz.

Die Teilnahme an der Auktion setzt voraus, dass bis 4 Wochen vor Versteigerungsbeginn Bürgschaften entsprechend der beabsichtigten Bietrechte hinterlegt werden. Dabei handelt es sich um Beträge ab 400 Millionen DM. Zusätzlich ist von jedem Bieter bis 2 Wochen vor Versteigerungsbeginn eine Kaution in Höhe von 20 Millionen DM zu hinterlegen.

Zeitnah zum Versteigerungsbeginn soll jeder der Bieter für die Nutzung der eigens für das UMTS-Versteigerungsverfahren entwickelten Software geschult werden.

Die jetzt ergangene Zulassung verpflichtet die Bewerber nicht zur Teilnahme an der Versteigerung.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

    •  /