Abo
  • Services:

Palm liefert HotSync-Server für Unternehmen

Integration von PalmOS-kompatiblen Geräten in Firmen-Netzwerke

Palm Inc. hat nach einem erfolgreichen Beta-Test gemeinsam mit Entwicklern und Handelspartnern eine Windows-NT-Server-basierte Lösung für große Unternehmen fertig gestellt, mit der PalmOS-kompatible Handhelds in Informations-Management-Systeme einbezogen werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Hilfe des Palm HotSync Server sollen Unternehmen die Verwaltung von Handhelds und ihren Applikationen sowie die Synchronisation mit Groupware- und Geschäftsprozess-Systemen von einem zentralen Server aus verwalten können. Noch in diesem Jahr soll der Palm HotSync Server um Unterstützung für WindowsCE-basierte Handhelds erweitert werden.

Stellenmarkt
  1. Controlware GmbH, München, Ingolstadt
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Für die Entwicklung eigener Handheld-Anwendungen wurde eine zu Microsofts COM API kompatible Entwicklungs-Schnittstelle integriert. Damit lassen sich zusätzliche Möglichkeiten zur Handheld-Synchronisation mit nahezu allen Unternehmens-Anwendungen integrieren. Entwicklungs-Tools wie Visual Basic, C++ und Java werden dabei unterstützt.

Eine Reihe von Drittanbietern hat bereits diverse Erweiterungen für Palms Server-Software angekündigt. Chapura bietet beispielsweise mit dem Microsoft Exchange Conduit eine Schnittstelle zwischen den gewohnten PalmOS-Anwendungen und MS Exchange E-Mail und Kalender.

Den Zugriff auf den HotSync-Server können Handheld-Nutzer entweder per Cradle (Docking-Station), Netzwerk oder Modem erlangen.

Der PalmHotSync Server ist ab sofort erhältlich. Die kleinste Version mit einer Lizenz für fünf Nutzer kostet 2.400 US-Dollar. Das Microsoft Exchange Conduit gibt es ab 330 US-Dollar (5-Nutzer-Lizenz). Näheres zu den Produkten und den Support-Dienstleistungen findet sich auf Palms HotSync-Server-Webseiten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 75,62€ (Vergleichspreis 82,89€)
  2. 46,69€ (Vergleichspreis ca. 75€)
  3. 36,12€ (Vergleichspreis 42,90€)
  4. (u. a. Xbox Live Gold 12 Monate für 38,49€ und Monster Hunter World Deluxe Edition für 48,49€)

Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
    Lenovo Thinkpad T480s im Test
    Das trotzdem beste Business-Notebook

    Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
    2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
    3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
    Leistungsschutzrecht
    So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

    Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
    2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
    3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

      •  /