Abo
  • Services:

Internet via Funk bald "flächendeckend" in Deutschland

Airdata will größter Anbieter des Wireless Local Loop werden

Die Stuttgarter Airdata will innerhalb dieses Jahres noch bis zu 30 neue technische Zentralen in Deutschland aufbauen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Ausbauplan der technischen Zentralen von Airdata erstreckt sich über die wichtigsten Ballungszentren Deutschlands, innerhalb derer sich der Hauptanteil der "Internet- Vielnutzer" und das Gros kleiner sowie mittelständischer Betriebe befindet. Diese kommen auf Basis der Funk-Technologie mit derzeit bis zu 512 kBit/s zum günstigen Pauschalpreis ohne zusätzliche Telefonkosten ins Netz der Netze.

Stellenmarkt
  1. AKDB, Regensburg
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Bis Mitte 2000 will Airdata in Aachen, Augsburg, Berlin, Bielefeld, Bochum, Bonn, Braunschweig, Bremen, Oldenburg, Chemnitz, Zwickau, Dortmund, Hagen, Dresden, Düsseldorf, Duisburg, Oberhausen, Gelsenkirchen, Frankfurt/Main, Darmstadt, Halle, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Kiel, Köln, Krefeld, Mönchengladbach, Leipzig, Lübeck, Magdeburg, Mannheim, Ludwigshafen, München, Münster, Osnabrück, Nürnberg, Wiesbaden, Mainz und Stuttgart vertreten sein.

Der Ausbau soll durch Partnerschaften mit ISPs, Systemhäusern und Telefongesellschaften voran getrieben werden.

Die Stuttgarter Airdata Holding GmbH ist ein Joint Venture der Altvater Airdata Systems GmbH & Co. KG und der Venture- Capital-Firma IMH Industrie Management Holding GmbH.

Durch die Ausdehnung des bisherigen Funknetzes will das Unternehmen in Deutschland eine führende Marktposition als Wireless Local Loop-Carrier aufbauen.

Die Gesellschaft bietet seit Herbst 1999 Internet-Anschlüsse über die eigen entwickelte Wiman-Funknetztechnologie an. Die Übertragungsgeschwindigkeit von zunächst 512 kbit/s soll noch im Jahr 2000 auf 2 Mbit/s erhöht werden. Bei einer Netto-Datenrate von 512 kBit/s (duplex) kann das Wiman II Funkmodem Daten über eine Entfernung von bis zu 10 Kilometern übertragen. Durch das Frequenzsprungverfahren wird bei der Funkübertragung in Abständen von wenigen Millisekunden der Frequenzkanal gewechselt, somit ist der Datenstrom der Wiman II Funkmodems nach Angaben des Herstellers fast vollständig abhörsicher. Die Wiman-II-Produktlinie unterstützt insbesondere den Punkt-zu-Multipunkt-Betrieb.

Wesentliches Merkmal der Wiman-Technologie ist, dass in dem selben räumlichen Gebiet bis zu 40 Wiman-Netze parallel zueinander betrieben werden können.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 179€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 1,29€

Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

    •  /