Abo
  • Services:

Siemens baut Reinigungsroboter

Putzt in Supermärkten, Flughäfen und Krankenhäusern

Die Reinigung von Supermärkten ist bislang ein eher unangenehmes aber notwendiges Geschäft, was meist vom Personal selbst erledigt werden muss. Nun hat der Siemens-Bereich Automatisierungs- und Antriebstechnik (A&D) zusammen mit Hefter Cleantech und der holländischen Firma RTB einen Reinigungsroboter entwickelt, der dies während der Öffnungszeiten und inmitten des Kundenbetriebs erledigen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Reinigungsroboter im Einsatz
Reinigungsroboter im Einsatz
Nach einem im August 1996 begonnenen und jetzt abgeschlossenen Probelauf in mehreren Supermärkten der holländischen Einzelhandelskette Albert Heijn werden jetzt die ersten Geräte im Alltagsbetrieb eingesetzt.

Inhalt:
  1. Siemens baut Reinigungsroboter
  2. Siemens baut Reinigungsroboter

Hefter Cleantech ist Hersteller der Roboter. Entwickelt wurden diese gemeinsam mit dem holländischen Reinigungsspezialisten RTB und dem Siemens-Bereich Automatisierungs- und Antriebstechnik (A&D), von dem das Navigationssystem kommt.

Das Besondere am Navigationssystem Sinas ist, dass es keine zusätzlich zu installierenden Navigationshilfen benötigt, wie zum Beispiel Reflektoren, und sich in seiner Einsatzumgebung selbstständig orientiert. Sinas verfügt über Strategien, Hindernisse zu erkennen und ihnen auszuweichen, manövriert geschickt in engen Bereichen, "fährt nahe am Rand", zum Beispiel an Wänden und Regalen, erkennt Sackgassen und findet selbstständig aus ihnen heraus.

Um später autonom fahren zu können, muss der Serviceroboter zuvor seine Umgebung kennen lernen. Dazu wird er von einem Bediener in einer Teach-in-Fahrt (Lernfahrt) geführt. Mit dem eingebauten Laserscanner wird eine "merkmalsbasierte" Karte aufgebaut. Merkmale sind zum Beispiel Wände, Regale oder Säulen. Mit Hilfe solcher so genannten "Landmarken" orientiert sich der Roboter. In einer zweiten Teach-in-Fahrt zeigt der Bediener dem Roboter die Reinigungsbahn. Auf dieser Fahrt nicht erfasste Bereiche sind für den Roboter No-go-areas (verbotene Bereiche), die er im autonomen Betrieb nicht befährt.

Siemens baut Reinigungsroboter 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 16,99€
  4. 4,44€

Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
    IT-Jobs
    Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

    Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
    Ein Bericht von Juliane Gringer

    1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
    2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
    3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

      •  /