Abo
  • Services:

VUD kommentiert Absage der Spielebranche an die CeBIT Home

Sega sagt ebenfalls ab - Kein einziger Spielehersteller mehr auf der Messe

Die wegen des Fernbleibens der gesamten Spielebranche ins Rampenlicht geratene Heimanwender-Computermesse CeBIT Home 2000 kommt nicht aus den Schlagzeilen. Nun schaltet sich auch der Verband der Unterhaltungssoftware Deutschland (VUD) e.V. in die Diskussion ein und kommentiert die von der Deutschen Messe AG Hannover geäußerte Kritik an einer kopflosen Spielebranche.

Artikel veröffentlicht am ,

kritisiert CeBIT Home 2000
kritisiert CeBIT Home 2000
Bereits im Juni 1999 habe man auf einem VUD-Branchenevent in Leipzig eindeutig die Weichen für ein Engagement des Verbandes und seiner Mitglieder für die CeBIT HOME 2000 gestellt, so der VUD. Wiederholt habe man in nachfolgenden Gesprächen die Vorstellungen und Erwartungen an ein dem "Medium" gerechtwerdendes Messekonzept gegenüber der Messeleitung vorgetragen, da für die Besucher eine Messe in erster Linie ein Unterhaltungs- oder Erlebnisevent, vergleichbar mit einem Rockkonzert oder einem Sportgroßereignis, sei. Sie würden mehr als die bloße Information über Neuheiten erwarten, die man auch aus anderen Quellen erhalten könne.

Inhalt:
  1. VUD kommentiert Absage der Spielebranche an die CeBIT Home
  2. VUD kommentiert Absage der Spielebranche an die CeBIT Home

Noch im November 1999 habe sich der VUD-Vorstand in einer Pressemitteilung für eine Teilnahme ausgesprochen. Eine offizielle Reaktion aus Hannover sei daraufhin ebenso ausgeblieben wie eine Dementierung der Berichte über eine mögliche Absage in den Medien. Weiterhin kritisiert der VUD, dass selbst Ende März 2000 noch kein Messegesamtkonzept bzw. Konzepte für einzelne Teilbereiche, wie z.B. die Spielebranche, vorgelegen hätten.

Vor diesem Hintergrund haben diverse Spieleanbieter ihre ursprüngliche Planung geändert und ihre Buchungen storniert bzw. die Option auf einen Stand zurückgezogen, so der VUD.

VUD kommentiert Absage der Spielebranche an die CeBIT Home 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 24,99€
  3. (-56%) 10,99€
  4. 13,49€

Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /