Abo
  • Services:

Telekom-Aktien - bis zu 5 % Preisnachlass für Privatanleger

KfW verkauft 200 Millionen T-Aktien

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), das Bundesfinanzministerium und die Deutsche Telekom haben heute in Frankfurt weitere Details zum Verkauf der nächsten T-Aktien bekannt gegeben. In Abstimmung zwischen dem Bund, der KfW, der Deutschen Telekom und den globalen Koordinatoren ist die Entscheidung getroffen worden, dass bei dieser Platzierung 200 Millionen Aktien, d.h. 6,6 Prozent des Aktienkapitals angeboten werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die KfW hat in den Jahren von 1997 bis 1999 in mehreren Tranchen Aktien der Deutschen Telekom aus Bundesbesitz erworben. Der Gesamtbestand liegt heute bei 21,6 Prozent des Aktienkapitals. Auf Basis des aktuellen Aktienkurses entspricht dies einer Transaktionsgröße von gut elf Milliarden Euro. Darüber hinaus gibt es eine Greenshoe-Option (Mehrzuteilungsoption) von bis zu 30 Millionen Aktien.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Schwieberdingen
  2. über experteer GmbH, deutschlandweit

"Das Volumen liegt damit etwas über den ersten beiden Börsengängen von je gut zehn Milliarden Euro. Gleichzeitig berücksichtigen wir aber die Aufnahmefähigkeit des Kapitalmarktes. Das erwartete Anlegerinteresse und die Ergebnisse aus der Marktforschung stimmen uns sehr zuversichtlich, dass dieses Aktienangebot problemlos platziert werden kann", erläuterte Hans W. Reich, Sprecher des Vorstandes der KfW.

Das globale Angebot der Deutschen Telekom besteht aus zwei Teilen: einem globalen institutionellen Angebot für deutsche und internationale institutionelle Anleger und einem Angebot für Privatanleger in Deutschland, den weiteren Euro-Teilnehmerstaaten, außerdem Großbritannien, Schweiz, Norwegen und Dänemark sowie den USA, Kanada und Japan.

Das Bookbuilding-Verfahren beginnt am 31. Mai. Die Frühzeichnerperiode läuft bis zum 9. Juni, das Bookbuilding-Verfahren wird voraussichtlich eine Woche später abgeschlossen. Die Einbeziehung der Aktien in den Handel ist für den 19. Juni geplant. Der Ausgabepreis für die zu platzierenden T-Aktien wird auf Basis der im Rahmen des Bookbuilding-Verfahrens eingehenden Orders festgelegt und wird sich am Börsenkurs orientieren.

Allen Privatanlegern, die bei den Banken des Konsortiums oder deren Subcontractors zeichnen, werden Incentives angeboten. Europäische Privatanleger erhalten einen Preisnachlass von bis zu fünf Prozent bezogen auf den Kassakurs der T-Aktie vom 29. Mai 2000. Der genaue Preisnachlass wird am 30. Mai bekannt gegeben. Für im Rahmen des Zeichnungsangebots erworbene und bis zum 31. Dezember 2001 einschließlich gehaltene T-Aktien erhalten Privatanleger Treue-Aktien im Verhältnis 1:10. Um in den Genuss dieser Vorteile zu kommen, müssen Privatanleger in Europa die T-Aktien in der Frühzeichnerperiode ordern. Die Minimumordergröße beträgt 25 Aktien in Europa, den USA sowie Kanada und 50 Aktien in Japan. Es gibt keine Maximalordergröße für die Zahl der Aktien, die in das Bonusprogramm für Privatanleger einbezogen werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 59,79€ inkl. Rabatt
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /