Abo
  • Services:

France Telecom kauft Orange

Börsengang von "New Orange" geplant

France Telecom wird den britischen Mobilfunkanbieter Orange für 40,3 Milliarden Euro von Vodafone übernehmen, das gab das Unternehmen heute bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch die Übernahme von Mannesmann durch Vodafone war der Konzern gezwungen, den zuvor von Mannesmann übernommenen Mobilfunkanbieter zu veräußern. Die France Telecom sieht die jetzige Übernahme als wichtigen Schritt zur Umsetzung ihrer Strategie, erhält die France Telecom doch durch die Übernahme eine der führenden Positionen im britischen Mobilfunkmarkt.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Post DHL Group, Troisdorf
  2. Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart, Stuttgart

Die France Telecom will Orange, Itineris und weitere Aktivitäten im Mobilfunkberiech in einem neuen Unternehmen namens Orange ("New Orange") zusammenfassen und unter der Führung von Hans Snook, CEO von Orange, und Graham Howe einen Pan-Europäischen Mobilfunkanbieter schaffen.

New Orange soll bis Jahresende etwa 30 Millionen zahlende Kunden haben und Ende 2000/Anfang 2001 in London, Paris und New York gelistet werden.

Die Übernahme wird durch einen gemischten Deal in Bar und Aktien abgewickelt. Am Ende soll Vodafone etwa 10 Prozent an der France Telecom, aber kein Stimmrecht im Aufsichtsrat halten, der Französische Staat seinen Anteil von 61 auf 54 Prozent zurückfahren. Allerdings wird die France Telecom einen Teil der eigenen Aktien, die Vodafone halten wird, nach dem Börsengang von New Orange zurückkaufen und zudem das Recht haben, die restlichen Papiere jederzeit von Vodafone zurückzukaufen.

Voraussetzung für die Übernahme ist, dass Orange die ersteigerte UMTS-Lizenz für Großbritannien erhält.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 2,29€
  3. 35,99€

Folgen Sie uns
       


Dark Souls Remastered - Livestream

Erst mit der Platin-Trophäe in Bloodborne große Töne spucken und dann? - Der Dark-Souls-Effekt trifft Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek mitten ins Streamer-Herz.

Dark Souls Remastered - Livestream Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


    Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
    Kreuzschifffahrt
    Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
    Von Werner Pluta

    1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
    2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
    3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

      •  /