Abo
  • Services:

Schnäppchenjagd im Internet immer beliebter

Bereits rund ein Drittel der User nutzt Preisvergleichsdienste

Immer mehr Deutsche wollen Geld durch Preisvergleich im Internet sparen, wie eine Umfrage des Hamburger Forschungs- und Beratungsunternehmens MediaTransfer AG unter 1.250 Internet-Usern ergab. Der Umfrage zufolge nutzen bereits 32,1 Prozent der Befragten Preisvergleichsdienste, knapp 70 Prozent geben an, in Zukunft solche Online-Dienste häufiger in Anspruch nehmen zu wollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Preisvergleichsdienste wie preisauskunft.de oder guenstiger.de versuchen den Käufern auf virtuellen Shopping-Touren die günstigsten Online-Angebote für Artikel aus (Unterhaltungs-)Elektronik und Telekommunikation oder Reisen herauszusuchen. Für die Befragten der Studie von MediaTransfer AG sind dabei "Aktualität" (94,8 Prozent) und "Unabhängigkeit von Produktanbietern" (90,8 Prozent) die wichtigsten Eigenschaften für Online-Preisvergleichsdienste.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Ein Hauptkriterium sei auch die "vollständige Erfassung des gesamten Marktes" (80,5 Prozent). Ein derzeit von den Anbietern noch völlig vernachlässigter Aspekt ist die Einbeziehung weicher Kriterien wie Lieferzeit, Service, Garantie etc. 77,9 Prozent der Befragten fordern dies von einem Preisvergleichsdienst.

Ein enormes Potenzial ermittelten die Hamburger Forscher auch für das Konzept eines Preisvergleichs-PlugIns, wie es z.B. von evenbetter.com angeboten wird. Dabei ermittelt das PlugIn beispielsweise beim Klick auf ein Buch bei amazon die eventuell günstigeren Preise anderer Anbieter für dieses Produkt. 37,6 Prozent der Befragten würden ein solches Produkt wahrscheinlich, 36,8 Prozent auf jeden Fall einsetzen.

Die Studie zeigt, dass Preisvergleichsdienste immer wichtiger und somit zukünftig den Wettbewerb im Online-Handel forcieren werden. "Onlinemarken müssen sich warm anziehen. Kundenbindung funktioniert in einem transparenten Markt neben dem Preis nur über klare und vor allem klar kommunizierte USP's", so Bernhard Wirtz, Managing Director Quantitative Forschung der MediaTransfer AG.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€ (erscheint am 15.02.)
  2. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  3. (-60%) 7,99€

Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2

Im zweiten Teil unseres Livestreams basteln wir ein eigenes neues Deck (dreifarbig!) und ziehen damit in den Kampf.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2 Video aufrufen
IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

    •  /