Abo
  • Services:

NetObjects kündigt Fusion 5.0 in Deutsch an

Komplettpaket zur Webseiten-Erstellung und -Verwaltung

Das "Web-Site-Building-Tool" NetObjects Fusion 5.0, das sich gezielt an kleine und mittlere Unternehmen richtet und diesen zu einem schnellen Start ins E-Business verhelfen soll, wird Ende Juni in einer deutschen Version auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

NetObjects Fusion 5.0 enthält alle Werkzeuge, die kleine und mittlere Unternehmen zur Gestaltung ihrer Web-Site benötigen - von den ersten Layoutentwürfen über die Zusammenstellung der benötigten Inhalte bis zum möglichst effektiven Betrieb, der Vermarktung und dem weiteren Ausbau eines Online-Auftritts.

Stellenmarkt
  1. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen
  2. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn

Zu den wichtigsten Neuerungen von NetObjects Fusion 5.0 zählt eine über einen integrierten Browser zugängliche Informationssammlung zum Aufbau, Betrieb, Ausbau und zur kontinuierlichen Weiterentwicklung einer Web-Site. Diese soll auf Basis ausführlicher Interviews mit Interessenten und Kunden entstanden sein.

Ebenfalls neu sind individuell anpassbare Navigationsleisten, in die beispielweise eine Vielzahl von Links auf andere interne oder externe Web-Sites integriert sein können. NetObjects Fusion 5.0 aktualisiert automatisch alle zugehörigen Verweise.

Im Layout Editor können mit Drag-and-Drop-Funktionen die einzelnen Elemente einer Seite angeordnet werden. Erfahrene Entwickler haben zudem mit einem integrierten HTML-Editor die Möglichkeit, Programmcode zu ergänzen. Auch bereits vorhandener HTML-Code aus anderen Anwendungen soll sich problemlos importieren und weiterverwenden lassen. Die Funktion SiteStyles sorgt für ein einheitliches Aussehen aller Seiten, Cascading Style Sheets bewirken eine problemlose Formatierung von Texten.

Einsteiger werden durch elektronische Assistenten Schritt für Schritt bei der Errichtung einer Web-Site begleitet - selbst beim Aufbau der Verbindungen zu Datenbanken, aus denen beispielsweise ständig aktualisierte Informationen für einen Online-Shop benötigt werden.

Die deutsche Version von NetObjects Fusion 5.0 ist laut NetObjects ab Ende Juni für einen Preis von 746,- DM erhältlich.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 9,99€

Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

    •  /