Abo
  • Services:

Post bietet digitale Signatur für Italien und Österreich

Computerkette Vobis kooperiert mit der Deutschen Post

Die Deutsche Post und die Computerkette Vobis haben eine Vereinbarung getroffen, die die digitale Signatur nach Signaturgesetz und EU-Richtlinie weiter auf dem europäischen Markt verbreitet soll. In den Vobis-Filialen Italiens und Österreichs sollen ab Herbst dieses Jahres die Chipkarte der Deutschen Post sowie ein in den PC integriertes Lesegerät erhältlich sein, die das Signieren und Verschlüsseln elektronischer Nachrichten ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Deutsche Post Signtrust, ein Geschäftsfeld der Deutschen Post, bietet mit eTrust ein System an, mit dem die Nutzer online eine rechtsverbindliche Unterschrift leisten sowie geheime Daten verschlüsseln können. Die digitale Signatur erfolgt mittels einer Chip-Karte, einer PIN-Nummer und einem Chipkartenlesegerät.

Stellenmarkt
  1. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning
  2. awinia gmbh, Freiburg im Breisgau

Mit "Virtual Trust" nutzt die Computerkette Vobis außerdem eine Dienstleistung der Deutschen Post Signtrust, die es speziell großen Firmen ermöglicht, eigenständig nach dem deutschen Signaturgesetz zertifizieren zu lassen, ohne selbst die Trustcenter-Technik vorhalten zu müssen. Dazu wird in Wien und Mailand jeweils eine Registrierungsstelle eingerichtet, die den direkten Draht zum Trustcenter der Deutschen Post in Darmstadt hat. Die in Darmstadt erstellten Chipkarten werden dann in Italien und Österreich über die Vobis-Filialen vertrieben.

Mit Hilfe der in den Registrierungsstellen eingegangenen Daten erstellt die Deutsche Post Signtrust im Trustcenter in Darmstadt das Zertifikat und die Chipkarte. Durch Einsatz seiner Chipkarte und des PIN-Codes versieht der Nutzer Nachrichten, Formulare oder Bestellungen mit seiner digitalen Signatur, kann sie verschlüsseln und mit einem Zeitstempel versehen. So können etwa Geschäftspartner sicher sein, dass ihre vertraulichen Nachrichten auch vertraulich bleiben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 16,99€
  3. 1,29€
  4. (-57%) 12,99€

Folgen Sie uns
       


Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test

Bei komplett kabellos arbeitenden Bluetooth-Ohrstöpseln zeigen sich erhebliche Unterschiede. Das perfekte Modell schmerzt nicht im Ohr, lässt sich bequem bedienen und hat einen guten Klang. An das Ideal kommt immerhin ein Teilnehmer heran.

Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    Sony: Ein Kuss und viele Tode
    Sony
    Ein Kuss und viele Tode

    E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
    Ein Bericht von Peter Steinlechner

    1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
    2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
    3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

      •  /