Abo
  • Services:

Neuer E-Mail-Virus tarnt sich als Bewerbungsschreiben

Warnung vor "W97M_Resume.A"

Computerviren erleben "Hoch-Zeiten" in den letzen Tagen und Wochen und die profitierende Industrie kommt nicht zur Ruhe. In immer neue Gewänder mit trügerischem Inhalt kleiden sich Computerviren derzeit. Kaum dass sich Unternehmen, Behörden und Privatpersonen von der letzten Attacke des als "Liebesbrief"-Virus bekannt gewordenen Mail-Wurms und seinen Varianten erholt haben, droht ihnen "dank" homogener Softwarelandschaft neues Unheil. Nachdem die User hoffentlich für Mail-Würmer, die im Visual Basic Script programmiert sind, sensibilisiert und geschützt wurden, wechselt die Infektionsgefahr ganz dem biologischen Vorbild das Kleid.

Artikel veröffentlicht am ,

Erhalten bleibt der Trick, sich unter dem Deckmantel begehrter Information das Vertrauen der Computerbenutzer zu erschleichen, wobei diesmal ein "normales" Word-Dokument als Trägerdatei fungiert.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. DIAMOS AG, Sulzbach am Taunus oder Hof/Saale

Seit dem Abend des 26. Mai tarnt sich die neue Virenattacke hinter einem Bewerbungsschreiben, das per elektronischer Post in die Mailboxen unbedarfter Opfer flattert. In der Betreffzeile findet sich der Hinweis auf Bewerbungsunterlagen "Resume - Janet Simons", mit der Information, die angehängte Datei namens "Explorer.doc" enthalte Lebenslauf und Referenzen eines Bewerbungskandidaten. Wird dieses Dokument geöffnet, aktiviert sich ein Virus-Wurm, der sich auf der Festplatte installiert und automatisch an die im Outlook-Address-Verzeichnis gespeicherten Einträge Doubletten seiner selbst verschickt.

Erst einmal auf der Festplatte, beginnt der Wurm sein zerstörerisches Werk und löscht alle Dateien im Verzeichnis C:\WINDOWS\SYSTEM\, C:\WINNT\, C:WINNT\SYSTEM32\ und C:\My Documents sowie auf Netzwerklaufwerken. Damit dürfte so ziemlich jedes Computersystem außer Gefecht gesetzt werden.

Laut dem Antivirenspezialisten Trend Micro hat der Virus in den USA und Brasilien (sic!) bereits rund 20.000 Computersysteme infiziert. Abhilfe steht unter anderem auf der Website von TrendMicro unter www.trendmicro.de bzw. www.antivirus.de zum Download bereit. Das Pattern 715 oder höher erkennt den Wurm und macht den W97M-Resume.A Virus unschädlich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018)

Die biegbaren Displays von Royole bieten auch an der Bruchkante ein sehr gutes Bild. Wann ein Endverbraucherprodukt mit einem derartigen flexiblen Bildschirm auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018) Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /