Abo
  • Services:

OpenLinux eDesktop 2.4 - Deutsche Version kommt im Juni

Calderas benutzerfreundliche Linux-Distribution wird eingedeutscht

Die einsteigerfreundliche Linux-Distribution OpenLinux eDesktop 2.4 wird in Kürze auch in einer ins Deutsche übersetzten Version auf den Markt kommen. Exklusiver Distributor für den Fachhandel ist die Beyond Distribution GmbH.

Artikel veröffentlicht am ,

eDesktop 2.4
eDesktop 2.4
Calderas eDesktop-Distribution richtet sich vor allem an Anwender, die Linux zwar als Desktop-Betriebssystem einsetzen, nicht jedoch tiefer ins System einsteigen möchten. Entsprechende Office- und Internet-Anwendungen werden mitgeliefert und automatisch installiert.

Stellenmarkt
  1. Rücker + Schindele Beratende Ingenieure GmbH, München
  2. Analytik Jena AG, Jena

Marketingleiter Axel Noack von Beyond sieht die zunehmende Popularität von Linux als Chance für den Fachhandel: "Ursprünglich war Linux ja eher etwas für Kenner und Könner am PC. Dieser Anwenderkreis war auch automatisch einigermaßen fit in Englisch. Doch inzwischen möchten immer häufiger auch Normal-Anwender Linux als Alternative zu Microsoft ausprobieren. Je populärer Linux wird, desto größer wird automatisch auch der Anteil an Kunden, für die eine komplett deutschsprachige Distributionsform Voraussetzung ist, um Linux einmal auszuprobieren."

Ab der 23. Kalenderwoche (5.-11.6.2000) soll die deutsche Version von Calderas "OpenLinux eDesktop 2.4" bei Beyond verfügbar sein. Der Distributor beliefert übrigens ausschließlich den Fachhandel und keine Endkunden.

Kontakt:
Beyond Distribution GmbH, Melchior-Huber-Straße 22, 85652 Ottersberg, Tel. (08121) 987-0.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /