Abo
  • Services:

Otto und Obi gründen gemeinsames Joint Venture OBI@Otto

Der Biber zeigt die Zähne und reicht Otto die Pfote

Ab Herbst 2000 wollen Obi und der Otto Versand eine neue Ära in der Do-it-yourself-Branche einläuten. Erstmal braucht man zwar noch die Zustimmung der Kartellbehörden, aber dann will man sich anschicken, gleich Marktführer im E- Commerce-Handel zu werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Obi und Otto
Obi und Otto
Zielsetzung ist es, die Chancen des E-Commerce durch Bündelung der Synergiepotenziale der Marktführer im stationären Bau- und Heimwerkermarktgeschäft beziehungsweise im Versandhandel zu nutzen.

Stellenmarkt
  1. JOB AG Industrial Service GmbH, Erfurt
  2. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven, München

Als so genannter Multi-Channel-Anbieter wird die neue Gesellschaft, an der beide Partner zu gleichen Teilen beteiligt sind, E-Commerce und klassichen Katalogverkauf verknüpfen und bündeln. Im nächsten Schritt ist vorgesehen, dass die Kunden zusätzlich über Internet-Terminals im Obi-Markt ihre Bestellungen online vornehmen können.

"Dank der hohen Markenbekanntheit von Obi und Otto sowie unserer überschneidungsfreien Marktpotenziale sehe ich beste Chancen, die jeweiligen Stärken zu multiplizieren, so dass eins und eins mehr als zwei ergeben wird", so Otto- Vorstandsvorsitzender Dr. Michael Otto.

Das Franchise-Unternehmen Obi ist mit 7,54 Milliarden DM Gesamtumsatz im Geschäftsjahr 1999 und einem Marktanteil von über 8 Prozent nach eigenen Angaben Marktführer in Deutschland. Über 17 Prozent des Gesamtumsatzes werden von den Obi-Märkten in Italien, Österreich, Polen, Tschechien, Ungarn, Slowenien und der Schweiz erzielt.

Weltweit rangiert das Unternehmen weltweit an fünfter Stelle. Otto ist mit gut 40 Milliarden DM Umsatz die größte Versandhandelsgruppe der Welt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate vorbestellen
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. ab 119,98€ (Release 04.10.)

Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /