• IT-Karriere:
  • Services:

DHL startet weltweiten SMS-Tracking-Service

Abruf des Sendungsstatus innerhalb weniger Sekunden

Der Paketlieferservice DHL hat einen weltweiten SMS-Tracking-Service gestartet. Per Handy können Kunden damit ab sofort den Status ihrer Sendungen als Textnachricht abrufen.

Artikel veröffentlicht am ,

Beim SMS-Service muss dazu lediglich die Nummer des Frachtbriefs als Textnachricht ins Handy eingegeben und die Nachricht an die spezielle SMS-Tracking-Telefonnummer bei DHL (+44 7720 33 44 55) geschickt werden. Innerhalb weniger Sekunden sollen dann Informationen über den Status der Sendung auf dem Display abzulesen sein.

Stellenmarkt
  1. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg
  2. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt

Für den SMS-Tracking-Service sind die normalen Gebühren für die Übermittlung einer SMS-Anfrage zu zahlen. Weitere Kosten fallen nicht an.

Da der Service weltweit unter einer zentralen Rufnummer erreichbar ist, muss nur eine Nummer in den Handyspeicher eingeben werden. Dann können Sendungen von jedem Ort der Welt verfolgt werden, an dem eine Verbindung zu einem GSM-Mobilfunknetz möglich ist.

Im Oktober 1999 hatte DHL bereits einen Tracking-Service auf der Grundlage der WAP-Technologie eingeführt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis
  2. (u. a. Shadow Warrior 1 + 2 für je 7,99€, Hotline Miami für 1,99€, Absolver für 6,99€)

Folgen Sie uns
       


E-Book-Reader Pocketbook Color im Test

Das Pocketbook Color ist der erste E-Book-Reader mit einem Farbbildschirm. Wir haben uns das Gerät angeschaut.

E-Book-Reader Pocketbook Color im Test Video aufrufen
SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

    •  /