• IT-Karriere:
  • Services:

Internet World Berlin 2000 verzeichnet Besucherrekord

Mit 45.000 Fachbesuchern größte Internet-Messe außerhalb der USA

Die Fachmesse Internet World Berlin 2000 schloss gestern nach drei Tagen ihre Pforten. Mit 45.000 Fachbesuchern konnte die Messe einen Besucherzuwachs gegenüber dem Vorjahr von über 100 Prozent verzeichnen. Die Zahl der Aussteller wuchs von 300 auf über 550.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit sei die Internet World Berlin die größte Messe der "New Economy" außerhalb der USA. Mehr als 1.500 Teilnehmer besuchten den gleichzeitig veranstalteten Kongress.

Stellenmarkt
  1. unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, Wadern
  2. R+V Allgemeine Versicherung AG, Wiesbaden, Hamburg

Die Aussteller zogen eine rundum positive Bilanz. Die Qualität der Fachbesucher liegt deutlich über derjenigen anderer klassischer Computermessen. Jeder vierte Besucher ist Geschäftsführer, mehr als 55 Prozent gaben in der Besucherbefragung an, in ihrem Unternehmen alleinverantwortlich über Investitionen zu entscheiden.

Elfi Orterer, Projektleiterin für die Internet World Berlin beim Veranstalter ComMunic, konnte neue Trends auf der Messe feststellen: "Die Aussteller kamen in diesem Jahr vermehrt aus dem Bereich Business-to-Business und aus der Mobilkommunikation. Ganz offensichtlich wachsen derzeit Internet und Mobilkommunikation zusammen." Zu sehen waren Anbieter von SMS-Diensten ebenso wie WAP-Dienstleister und Verlage, die ihre Inhalte mobilen Endkunden zur Verfügung stellen wollen.

Auch die politische Prominenz der Hauptstadt besuchte die Internet World. So eröffnete Siegmar Mosdorf, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, am Dienstag die Messe. Bundesaußenminister a. D. Hans-Dietrich Genscher referierte am Mittwoch bei einem Anbieter. Der neue Internet-Sprecher beim CDU-Parteivorstand Thomas Heilmann diskutierte mit Experten über die Auswirkungen der Green-Card-Initiative der Bundesregierung auf die deutsche Internet-Branche.

Die Vorträge und Keynotes des Fachkongresses stießen auf ein hohes Publikumsinteresse. Besondere Highlights waren in diesem Rahmen die Keynote von Harry Hobbs, President PSINet Europe, zu dem zukunftsweisenden Thema "The Internet of the 21st Century" sowie die Keynote von Peter Würtenberger, Geschäftsführer Yahoo!, Deutschland, "Vom Webkatalog zum virtuellen Medienhaus". Als ein weiterer Publikumsmagnet erwies sich die Venture Capital World. Sie bot renommierten Venture-Capital-Gebern und jungen, ideenreichen Start-up-Unternehmen mit 1000 qm Ausstellungsfläche ein interessantes Diskussionsforum. Sehr hohen Zulauf hatte in diesem Rahmen die Venture Capital Arena mit Referaten und Podiumsdiskussionen zu relevanten Themen rund um Firmengründung und Finanzierung.

Zu den Höhepunkten der Internet World Berlin zählte auch in diesem Jahr die Verleihung der "Best of Internet World"-Awards an besonders innovative Aussteller. Für das beste Dienstleistungsangebot wurde die Dialego Online Market Research GmbH ausgezeichnet. Als bestes Tool empfahl die Jury StayInSync von Ukibi. Für den besten Multitechnology-Einsatz wurde das WAP-Portal von Danet prämiert. Als hervorragendes Fallbeispiel wurde eine Internet-Anwendung bepreist, die die beiden Unternehmen SilverStream Software und ProDATA Consult für Trespaphan realisierten. Als beste Anwendung wurde das Business-to-Business-Portal web2CAD ausgezeichnet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,49€
  2. (u. a. Die Sims 4 für 9,99€, Inselleben für 19,99€, An die Uni! für 19,99€, Vampire für...
  3. (-72%) 8,50€

Folgen Sie uns
       


Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020)

Lovot ist ein kleiner Roboter, der bei seinem Besitzer für gute Stimmung sorgen soll. Er lässt sich streicheln und reagiert mit freudigen Geräuschen.

Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    •  /