Abo
  • Services:

Internet World Berlin 2000 verzeichnet Besucherrekord

Mit 45.000 Fachbesuchern größte Internet-Messe außerhalb der USA

Die Fachmesse Internet World Berlin 2000 schloss gestern nach drei Tagen ihre Pforten. Mit 45.000 Fachbesuchern konnte die Messe einen Besucherzuwachs gegenüber dem Vorjahr von über 100 Prozent verzeichnen. Die Zahl der Aussteller wuchs von 300 auf über 550.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit sei die Internet World Berlin die größte Messe der "New Economy" außerhalb der USA. Mehr als 1.500 Teilnehmer besuchten den gleichzeitig veranstalteten Kongress.

Stellenmarkt
  1. KOSTAL Holding, Lüdenscheid
  2. BE-terna GmbH, Überlingen, Villingen, München

Die Aussteller zogen eine rundum positive Bilanz. Die Qualität der Fachbesucher liegt deutlich über derjenigen anderer klassischer Computermessen. Jeder vierte Besucher ist Geschäftsführer, mehr als 55 Prozent gaben in der Besucherbefragung an, in ihrem Unternehmen alleinverantwortlich über Investitionen zu entscheiden.

Elfi Orterer, Projektleiterin für die Internet World Berlin beim Veranstalter ComMunic, konnte neue Trends auf der Messe feststellen: "Die Aussteller kamen in diesem Jahr vermehrt aus dem Bereich Business-to-Business und aus der Mobilkommunikation. Ganz offensichtlich wachsen derzeit Internet und Mobilkommunikation zusammen." Zu sehen waren Anbieter von SMS-Diensten ebenso wie WAP-Dienstleister und Verlage, die ihre Inhalte mobilen Endkunden zur Verfügung stellen wollen.

Auch die politische Prominenz der Hauptstadt besuchte die Internet World. So eröffnete Siegmar Mosdorf, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, am Dienstag die Messe. Bundesaußenminister a. D. Hans-Dietrich Genscher referierte am Mittwoch bei einem Anbieter. Der neue Internet-Sprecher beim CDU-Parteivorstand Thomas Heilmann diskutierte mit Experten über die Auswirkungen der Green-Card-Initiative der Bundesregierung auf die deutsche Internet-Branche.

Die Vorträge und Keynotes des Fachkongresses stießen auf ein hohes Publikumsinteresse. Besondere Highlights waren in diesem Rahmen die Keynote von Harry Hobbs, President PSINet Europe, zu dem zukunftsweisenden Thema "The Internet of the 21st Century" sowie die Keynote von Peter Würtenberger, Geschäftsführer Yahoo!, Deutschland, "Vom Webkatalog zum virtuellen Medienhaus". Als ein weiterer Publikumsmagnet erwies sich die Venture Capital World. Sie bot renommierten Venture-Capital-Gebern und jungen, ideenreichen Start-up-Unternehmen mit 1000 qm Ausstellungsfläche ein interessantes Diskussionsforum. Sehr hohen Zulauf hatte in diesem Rahmen die Venture Capital Arena mit Referaten und Podiumsdiskussionen zu relevanten Themen rund um Firmengründung und Finanzierung.

Zu den Höhepunkten der Internet World Berlin zählte auch in diesem Jahr die Verleihung der "Best of Internet World"-Awards an besonders innovative Aussteller. Für das beste Dienstleistungsangebot wurde die Dialego Online Market Research GmbH ausgezeichnet. Als bestes Tool empfahl die Jury StayInSync von Ukibi. Für den besten Multitechnology-Einsatz wurde das WAP-Portal von Danet prämiert. Als hervorragendes Fallbeispiel wurde eine Internet-Anwendung bepreist, die die beiden Unternehmen SilverStream Software und ProDATA Consult für Trespaphan realisierten. Als beste Anwendung wurde das Business-to-Business-Portal web2CAD ausgezeichnet.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
    Jurassic World Evolution im Test
    Das Leben findet einen Weg

    Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
    2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
    3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

    Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
    Elektroautos
    Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

    Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
    2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
    3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

      •  /