Abo
  • Services:

Neues interaktives Format aus der 3sat-Sendefamilie

"di@l neues: telefonieren und mehr - live aus Berlin"

Mit "di@l neues" geht am Montag, 26. Juni 2000 um 21.30 Uhr, ein weiteres Format der "Neues..."-Familie an den Start - Thema Telekommunikation. "di@l neues" soll eine 30-minütige Fernseh-Live-Sendung mit einem Internet-Event verbinden.

Artikel veröffentlicht am ,

Dieser beginnt am Sendetag bereits um 21.00 Uhr und endet rund eine Stunde nach der Sendung. 3sat produziert das Magazin alle vierzehn Tage live im Lichthof des Berliner Ludwig-Erhard-Hauses. Die Moderation der neuen Sendung übernehmen Anja Bergerhoff und Kena Amoa.

Stellenmarkt
  1. Evangelisches Krankenhaus Oldenburg, Oldenburg
  2. BWI GmbH, Nürnberg

Die 32-jährige Anja Bergerhoff studierte in Köln Germanistik, Anglistik und Geschichte. Bisher moderierte sie im News-, Wetter- und Comedyfach unter anderem beim WDR und bei RTL. Kena Amoa, geboren 1971, wuchs in der DDR und in Ghana auf. Er studierte Medienpädagogik und arbeitete bisher als Journalist und Moderator bei Hörfunk und Fernsehen (ZDF, WDR, Vox,n-tv, RTL).

"di@l neues" will seine Zuschauer kompetent, allgemeinverständlich und verbraucherorientiert über die Welt der Telekommunikation informieren und Transparenz in den Technologie-Dschungel bringen. Dabei widmet sich jede Sendung einem Schwerpunktthema.

Während bei der Fernsehsendung ein hoher Nutz- und Unterhaltungswert für die Zuschauer im Vordergrund steht, soll der Internet-Event eine aktive Teilnahme an der Live-Sendung ermöglichen. Internet-User schauen direkt über spezielle Kameras in den Backstage-Bereich von "di@l neues" und chatten mit prominenten Gästen und Experten.

Zuschauerfragen können über das Internet oder über eine kostenfreie so genannte Vanity-Nummer- dabei stehen die Ziffern für Buchstaben, die Worte und Namen ergeben - an ein Expertenteam gerichtet werden, das von 21.00 bis 23.00 Uhr am Sendetag informiert. Ergänzt wird dieses Angebot durch einen kostenlosen Fax-Abruf, der ebenfalls über eine eigene Vanity-Nummer zu erreichen ist. Darüber hinaus stehen im permanenten Web-Auftritt zahlreiche Service-, Informations- und Unterhaltungsangebote zur Verfügung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 103,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)

Folgen Sie uns
       


Shadow Ghost - Test

Wir testen die Streamingbox Shadow Ghost und finden Bildartefakte und andere unschöne Fehler. Der Streamingdienst hat mit der richtigen Hardware aber Potenzial.

Shadow Ghost - Test Video aufrufen
Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
    Tom Clancy's The Division 2 im Test
    Richtig guter Loot-Shooter

    Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
    Von Jan Bojaryn

    1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
    2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

      •  /