Abo
  • Services:

Neues interaktives Format aus der 3sat-Sendefamilie

"di@l neues: telefonieren und mehr - live aus Berlin"

Mit "di@l neues" geht am Montag, 26. Juni 2000 um 21.30 Uhr, ein weiteres Format der "Neues..."-Familie an den Start - Thema Telekommunikation. "di@l neues" soll eine 30-minütige Fernseh-Live-Sendung mit einem Internet-Event verbinden.

Artikel veröffentlicht am ,

Dieser beginnt am Sendetag bereits um 21.00 Uhr und endet rund eine Stunde nach der Sendung. 3sat produziert das Magazin alle vierzehn Tage live im Lichthof des Berliner Ludwig-Erhard-Hauses. Die Moderation der neuen Sendung übernehmen Anja Bergerhoff und Kena Amoa.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

Die 32-jährige Anja Bergerhoff studierte in Köln Germanistik, Anglistik und Geschichte. Bisher moderierte sie im News-, Wetter- und Comedyfach unter anderem beim WDR und bei RTL. Kena Amoa, geboren 1971, wuchs in der DDR und in Ghana auf. Er studierte Medienpädagogik und arbeitete bisher als Journalist und Moderator bei Hörfunk und Fernsehen (ZDF, WDR, Vox,n-tv, RTL).

"di@l neues" will seine Zuschauer kompetent, allgemeinverständlich und verbraucherorientiert über die Welt der Telekommunikation informieren und Transparenz in den Technologie-Dschungel bringen. Dabei widmet sich jede Sendung einem Schwerpunktthema.

Während bei der Fernsehsendung ein hoher Nutz- und Unterhaltungswert für die Zuschauer im Vordergrund steht, soll der Internet-Event eine aktive Teilnahme an der Live-Sendung ermöglichen. Internet-User schauen direkt über spezielle Kameras in den Backstage-Bereich von "di@l neues" und chatten mit prominenten Gästen und Experten.

Zuschauerfragen können über das Internet oder über eine kostenfreie so genannte Vanity-Nummer- dabei stehen die Ziffern für Buchstaben, die Worte und Namen ergeben - an ein Expertenteam gerichtet werden, das von 21.00 bis 23.00 Uhr am Sendetag informiert. Ergänzt wird dieses Angebot durch einen kostenlosen Fax-Abruf, der ebenfalls über eine eigene Vanity-Nummer zu erreichen ist. Darüber hinaus stehen im permanenten Web-Auftritt zahlreiche Service-, Informations- und Unterhaltungsangebote zur Verfügung.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 - Test

Wir haben uns zwei Geforce RTX 2070, eine von Asus und eine von MSI, angeschaut. Beide basieren auf einem TU106-Chip mit 2.304 Shader-Einheiten und einem 256-Bit-Interface mit GByte GDDR6-Speicher. Das Asus-Modell hat mehr Takt und ein höhere Power-Target sowie eine leicht bessere Ausstattung, die MSI-Karte ist mit 520 Euro statt 700 Euro aber günstiger. Beide Geforce RTX 2070 schlagen die Geforce GTX 1080 und Radeon RX Vega 64.

Geforce RTX 2070 - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

      •  /