• IT-Karriere:
  • Services:

Telekom: T-DSL für 9,90 DM Aufpreis

Breitband-Offensive und neue T-Onlinetarife

Unter dem Motto "Breitband für alle" will die Deutsche Telekom Online-Nutzern eine preiswerte "Hochgeschwindigkeits-Datenautobahn" bieten. "Wir wollen Deutschland zur Breitbandnation Nummer Eins machen - und zwar mit T-DSL", so Ron Sommer. Zudem senkt T-Online seine Tarife um bis zu 40 Prozent.

Artikel veröffentlicht am ,

"Mit dieser Anschlusstechnik bringen wir die Breitbandigkeit ins normale Telefonnetz - und damit in den Massenmarkt." In 60 Ortsnetzen ist T-DSL bereits jetzt verfügbar - 220 Ortnetze sollen es bis 31. Dezember sein. Dazu wird nun noch ein neues Angebot auf den Markt gebracht: Für einen Aufpreis von nur 9,90 DM könne sich jeder ISDN-300-Kunde und jeder ISDN-XXL-Kunde mit dem weltweit günstigsten Preis den Breitbandzugang für das Internet der Zukunft sichern, so die Telekom.

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Soest

Aber auch Surfen mit herkömmlicher Übertragungsrate soll interessant bleiben. So wird T-Online seine Tarife neu strukturieren. Dabei wird z.B. beim Tarif T-Online Eco der Minutenpreis von derzeit 5 Pfennig auf 2,9 Pfennig inklusive der Telefongebühren gesenkt. Dies entspricht einem Preisnachlass von mehr als 40 Prozent, die billigsten Angebote der Konkurrenz starten aber schon bei unter 2 Pfennig die Minute. Die Online-Tarife sollen morgen im Rahmen einer Pressekonferenz in Frankfurt, komplett mit allen Details, bekannt gegeben werden.

<# nextpage=""> Die Deutsche Telekom will in Ergänzung zu T-Online ein weiteres Internet-Projekt in Angriff nehmen und dazu das profitable Verzeichnisgeschäft der Tochter DeTeMedien in das Zeitalter der elektronischen Medien überführen. Dazu soll gemeinsam mit den Gelben Seiten und den Telefonbuchverlegern ein völlig neues, einzigartiges Auskunfts- und Informationsangebot im Internet aufgebaut werden. "Wir werden in diesem Info-Portal selbstverständlich auch E-Commerce-Geschäfte forcieren und geben dem Portal-Geschäft in Deutschland weitere Impulse." Sommer kündigte zudem an, dass auch eine zügige Internationalisierung dieses Angebots geplant ist. "Wir sind entschlossen, als unbestrittener Marktführer auch in diesem Bereich in wenigen Jahren ein Milliardengeschäft zu entwickeln."

Die Deutsche Telekom will zudem mit ihrer Internationalisierungsstrategie fortfahren, sei es durch Akquisitionen oder durch eine Fusion. "Ich habe im vergangenen Jahr betont, dass wir beide Optionen verfolgen - sowohl einen möglichen großen Schritt als auch mehrere sorgfältig geplante Einzelschritte", betonte Sommer. Hohe Prioritäten beim Ausbau der globalen Basis hätten sowohl Europa wie Nordamerika.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,90€
  2. (u. a. Crysis 3 für 4,99€, Battlefield 4 für 4,99€, Titanfall 2 für 4,99€)
  3. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)
  4. (u. a. Switch + Just Dance 2020 für 339,98€, Switch + FIFA 20 für 336,90€)

Folgen Sie uns
       


Ninm Its OK - Test

Der It's OK von Ninm ist ein tragbarer Kassettenspieler mit eingebautem Bluetooth-Transmitter. Insgesamt ist das Gerät eine Enttäuschung, bessere Modelle gibt es auf dem Gebrauchtmarkt.

Ninm Its OK - Test Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  2. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  3. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

    •  /