Abo
  • Services:

Heise Verlag will iX-Markenrechte nicht verkaufen

IT-Magazin iX besteht auf seinem Namen

Der Verlag Heinz Heise in Hannover sieht weiterhin großes Konfliktpotenzial in der Namensgebung der geplanten neuen Superbörse. Nach wie vor besteht der Verlag auf seinem Marken- und Titelrecht an iX und ist nicht zum Verkauf der Marke iX bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

'Ich will so bleiben wie ich bin...'
'Ich will so bleiben wie ich bin...'
Der geplante Titel "iX" als Abkürzung für "International Exchange" ist bis zur Schreibweise identisch mit der seit 1988 unter diesem Namen erscheinenden Zeitschrift iX, Magazin für professionelle Informationstechnik.

Stellenmarkt
  1. MSA Technologies and Enterprise Services GmbH, Berlin
  2. Wacker Chemie AG, München

Sofort nach Bekanntgabe der Börsenfusion und des geplanten Namens Anfang Mai hatte der hannoversche Verlag die Deutsche Börse AG über die bestehenden Marken- und Titelrechte an "iX" für seine DV-Zeitschrift iX informiert. Mittlerweile haben Gespräche mit der Deutschen Börse AG stattgefunden. Bisher sind diese jedoch noch ohne Ergebnis geblieben.

Die Deutsche Börse und die London Stock Exchange hatten Anfang Mai ihre Absicht bekannt gegeben, zur gemeinsamen Börse "iX" fusionieren zu wollen. Sitz der "Superbörse" soll London werden. Sowohl in Deutschland als auch in London sind mittlerweile Befürchtungen aufgekommen, dass der jeweilige Heimatmarkt durch das Zusammengehen geschwächt werden könnte.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.099€
  2. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD

Folgen Sie uns
       


E3 2018, wenig Hardware, mehr Spiele - Livestream

Neue Hardware (PC, Konsolen, Handhelds) sind auf der diesjährigen E3 in Los Angeles wohl nicht zu erwarten, oder doch? Diese und andere spannende Fragen zur Messe diskutieren die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek im Livestream.

E3 2018, wenig Hardware, mehr Spiele - Livestream Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    •  /