• IT-Karriere:
  • Services:

AtheOS - Open-Source-Betriebssystem für x86-Architektur

Freies Multitasking- und Multiprozessor-fähiges OS mit eigener High-Level-GUI

Laut seinen Programmierern ist das unter GPL veröffentlichte x86-Multitasking-Betriebssystem AtheOS nicht eines der zahlreichen kleinen Betriebssysteme, von denen praktisch nur das Konzept, ein Floppy-Bootloader und ein Kommandozeilen-Modus existiert, sondern bereits wesentlich weiter fortgeschritten. So gibt es bereits erstaunlich viele Anwendungen und Entwicklungstools für AtheOS.

Artikel veröffentlicht am ,

Als "Beleg" für die Reife des Betriebssystems läuft die AtheOS-Website bereits auf einem x86-Rechner - unter AtheOS mit portiertem Apache-Webserver und PHP3. Allerdings ist dessen Anbindung laut dem AtheOS-Team leider nicht ausreichend, um dem großen Interesse durch die internationale Berichterstattung gerecht zu werden.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart

AtheOS ist kein neuer UNIX-Clone, sondern ein von Grund auf neu entwickeltes Desktop-Betriebssystem, das eine ebenfalls neu entwickelte, konsistente grafische Benutzeroberfläche (GUI) mit sich bringt. Der Betriebssystem-Kern unterstützt SMP (Symmetric Multi Processing), bietet einen integrierten Netzwerk-TCP/IP-Stack und erlaubt das (Nach-)Laden von beliebigen Geräte- sowie Dateisystem-Treibern. Threads und Prozesse können in AtheOS unter anderem über Message Ports, Shared Memory, Posix-Signale und TCP/IP miteinander kommunizieren und machen damit Server/Client-Implementationen möglich, auf denen Server und Client sicher auf derselben Maschine laufen.

Die GUI wird - ähnlich wie bei BeOS - von einem Application Server verwaltet, soll ausgiebig Gebrauch von Multithreading machen und bietet zudem Features wie Drag & Drop, eine Zwischenablage und andere Formen der High-Level-Kommunikation zwischen AtheOS-Anwendungen.

Neben dem bereits erwähnten Application Server besteht AtheOS noch aus einem weiteren Hauptbestandteil: Einer Dynamic Link Library (DLL), die eine C++-Schnittstelle zwischen dem Server und Applikationen bereitstellt. Die GUI wird also durch eine C++ API programmiert.

Dem vielversprechenden Newcomer fehlt es zwar noch an einer einfachen Installationsroutine und vor allem zahlreichen Treibern, daran kranken auch andere Betriebssysteme, sei es nun Open- oder "Closed"-Source. Obwohl sich AtheOS noch in einem relativ frühen Entwicklungsstadium befindet, soll es bereits relativ gut und stabil laufen.

Kommentar:
Obwohl Linux, BSD und andere Open-Source-Betriebssysteme für die meisten Anwendungen mehr Sinn machen, ist es als positiv anzusehen, dass weiterhin neue innovative Betriebssysteme entwickelt werden, auch wenn dieses auf den ersten Blick unsinnig erscheinen mag. Letztendlich ist jedoch Linux auf die gleiche Art und Weise entstanden und hat sich zu einem angesehenen Betriebssystem selbst in Unternehmen gemausert. Vielleicht wird ja ein Newcomer wie AtheOS irgendwann eine ähnliche Bedeutung gewinnen?

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. externe HDDs für PS4/XBO reduziert und Transformers 5 Movie Collection für 19,99€)
  2. (aktuell u. a. Acer XB241YU 165 Hz/WQHD für 349€ + Versand statt 438,44€ im Vergleich)
  3. 49,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 69€ + Versand)
  4. (u. a. Hitman 2 für 7,99€ und Ghost Recon Wildlands für 12,99€)

Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020)

Das Zephyrus G14 von Asus ist ein Gaming-Notebook, das nicht nur gute Hardware bietet, sondern ein zusätzliches LED-Display auf der Vorderseite. Darauf können Nutzer eigene Schriftzüge, Logos oder Animationen anzeigen lassen.

Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

    •  /