Abo
  • Services:

AtheOS - Open-Source-Betriebssystem für x86-Architektur

Freies Multitasking- und Multiprozessor-fähiges OS mit eigener High-Level-GUI

Laut seinen Programmierern ist das unter GPL veröffentlichte x86-Multitasking-Betriebssystem AtheOS nicht eines der zahlreichen kleinen Betriebssysteme, von denen praktisch nur das Konzept, ein Floppy-Bootloader und ein Kommandozeilen-Modus existiert, sondern bereits wesentlich weiter fortgeschritten. So gibt es bereits erstaunlich viele Anwendungen und Entwicklungstools für AtheOS.

Artikel veröffentlicht am ,

Als "Beleg" für die Reife des Betriebssystems läuft die AtheOS-Website bereits auf einem x86-Rechner - unter AtheOS mit portiertem Apache-Webserver und PHP3. Allerdings ist dessen Anbindung laut dem AtheOS-Team leider nicht ausreichend, um dem großen Interesse durch die internationale Berichterstattung gerecht zu werden.

Stellenmarkt
  1. MailStore Software GmbH, Viersen
  2. Landeshauptstadt München, München

AtheOS ist kein neuer UNIX-Clone, sondern ein von Grund auf neu entwickeltes Desktop-Betriebssystem, das eine ebenfalls neu entwickelte, konsistente grafische Benutzeroberfläche (GUI) mit sich bringt. Der Betriebssystem-Kern unterstützt SMP (Symmetric Multi Processing), bietet einen integrierten Netzwerk-TCP/IP-Stack und erlaubt das (Nach-)Laden von beliebigen Geräte- sowie Dateisystem-Treibern. Threads und Prozesse können in AtheOS unter anderem über Message Ports, Shared Memory, Posix-Signale und TCP/IP miteinander kommunizieren und machen damit Server/Client-Implementationen möglich, auf denen Server und Client sicher auf derselben Maschine laufen.

Die GUI wird - ähnlich wie bei BeOS - von einem Application Server verwaltet, soll ausgiebig Gebrauch von Multithreading machen und bietet zudem Features wie Drag & Drop, eine Zwischenablage und andere Formen der High-Level-Kommunikation zwischen AtheOS-Anwendungen.

Neben dem bereits erwähnten Application Server besteht AtheOS noch aus einem weiteren Hauptbestandteil: Einer Dynamic Link Library (DLL), die eine C++-Schnittstelle zwischen dem Server und Applikationen bereitstellt. Die GUI wird also durch eine C++ API programmiert.

Dem vielversprechenden Newcomer fehlt es zwar noch an einer einfachen Installationsroutine und vor allem zahlreichen Treibern, daran kranken auch andere Betriebssysteme, sei es nun Open- oder "Closed"-Source. Obwohl sich AtheOS noch in einem relativ frühen Entwicklungsstadium befindet, soll es bereits relativ gut und stabil laufen.

Kommentar:
Obwohl Linux, BSD und andere Open-Source-Betriebssysteme für die meisten Anwendungen mehr Sinn machen, ist es als positiv anzusehen, dass weiterhin neue innovative Betriebssysteme entwickelt werden, auch wenn dieses auf den ersten Blick unsinnig erscheinen mag. Letztendlich ist jedoch Linux auf die gleiche Art und Weise entstanden und hat sich zu einem angesehenen Betriebssystem selbst in Unternehmen gemausert. Vielleicht wird ja ein Newcomer wie AtheOS irgendwann eine ähnliche Bedeutung gewinnen?



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 9,99€

Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7390 - Test

Das Latitude 7390 sieht aus wie eine Mischung aus Lenovo Thinkpad und Dell XPS 13. Das merken wir am stabilen Gehäuse und an der sehr guten Tastatur. Aber auch in anderen Punkten kann uns das Gerät überzeugen - eine würdige Alternative für das XPS 13.

Dell Latitude 7390 - Test Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

    •  /