Abo
  • Services:

3dfx rutscht weiter in die Verlustzone

Voodoo5-Karten werden in den USA ausgeliefert

3dfx Interactive legte gestern Zahlen für das erste Quartal des Geschäftjahres vor, das im April endete. Zwar konnte der Hersteller von Grafikchips und -karten den Umsatz von 40,4 Millionen US-Dollar auf 108,6 Millionen US-Dollar steigern, aber auch der Verlust stieg von 2,2 auf 12,4 Millionen US-Dollar. Aber auch eine gute Nachricht hatte 3dfx zu verbreiten, begann man doch vorgestern mit der Auslieferung der ersten Voodoo5-Boards an Händler in den USA.

Artikel veröffentlicht am ,

Den Umsatzanstieg führt 3dfx vor allem auf die geänderte Wertschöpfung zurück, verkauft 3dfx mittlerweile doch seit der Übernahme von STB Grafikkarten statt nur Chips.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit
  2. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg

"Die Ergebnisse entsprechen unseren Erwartungen", so Alex Leupp, President und CEO. Er fügte an, dass das Unternehmen erfolgreich die operativen Kosten um 10 Prozent von 39,2 Millionen af 35,7 Millionen habe senken können. Die Ausgaben für R&D habe man hingegen von 11,8 auf 16,6 Millionen erhöht. Hier erwartet Leup allerdings eine weitere Steigerung der Aufwendungen insbesondere in Bezug auf die Integration der Technologie von GigaPixel.

"Unser klares und unmittelbares Ziel ist es, in die Gewinnzone zurückzukehren und signifikant zu wachsen, um dann neue Märkte für unsere 3D-Chips zu entwickeln", so Leupp.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 75,62€ (Vergleichspreis 82,89€)
  2. 46,69€ (Vergleichspreis ca. 75€)
  3. 36,12€ (Vergleichspreis 42,90€)
  4. (u. a. Xbox Live Gold 12 Monate für 38,49€ und Monster Hunter World Deluxe Edition für 48,49€)

Folgen Sie uns
       


HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018)

HTC hat mit dem U12 Life ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das besonders durch die gravierte Glasrückseite auffällt. Golem.de konnte sich das Gerät vor dem Marktstart anschauen.

HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /