Abo
  • Services:

KA7-100 - Neues Athlon-Mainboard von ABIT

SlotA-Board für Übertakter mit hohen Ansprüchen

ABIT wird in Kürze mit dem KA7-100 ein neues Athlon-Mainbord auf den Markt bringen, das auf dem VIA VT8371(KX133) und VIA-686A-Chipsätzen basiert. Neben den üblichen Features hat ABIT noch einige Besonderheiten in das KA7-100 eingebaut, die für ordentliche Leistung und Stabilität sorgen sollten.

Artikel veröffentlicht am ,

Das KA7-100 kann vier PC100- oder PC133-SDRAMs fassen und besitzt einen schnellen Ultra-ATA/100-Festplatten-Controller. Zur Erweiterung stehen ein AGP-4X-, ein ISA- und 6 PCI-Steckplätze zur Verfügung. Zusätzlich zu den zwei üblichen USB-Ports bietet das Board Bastlern die Möglichkeit, zwei weitere USB-Ports nachzurüsten.

Stellenmarkt
  1. ADLab, keine Angabe
  2. Bosch Gruppe, Hildesheim

Zum sicheren Betrieb des Front Side Bus (FSB) mit 133MHz - vor allem bei voller Speicherbestückung - hat ABIT zusätzliche Chips integriert, die als zwischengeschaltete Puffer Abstürze durch Datenfehler vermeiden sollen.

Für Übertaktungswillige, die ihren Athlon bis an die Leistungsgrenze treiben wollen, wurde das SoftMenu-III-Feature integriert, das z.B. eine Veränderung des FSB von 100 bis 183MHz in Einser-Schritten erlaubt. Abit hat das SoftMenu III außerdem um Athlon-spezifische Tuning-Möglichkeiten erweitert.

Damit es beim Extrem-Tuning nicht zum für den Prozessor tödlichen Hitzestau kommt, bietet Abit auf dem KA7-100 gleich vier Anschlussmöglichkeiten für Lüfter und entsprechende Überwachungstools.

Das ABIT KA7-100 ist in Deutschland - wenn auch nicht gleich in riesigen Stückzahlen - ab sofort für 410,- DM erhältlich.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


Two Point Hospital - Golem.de live

Dr. Dr. Golem meldet sich zum Dienst und muss im Livestream unfassbar viele depressive Clowns heilen, nein - nicht die im Chat.

Two Point Hospital - Golem.de live Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

    •  /