Abo
  • Services:

MailJack.de startet regulären Betrieb

Final-Version auf der Internet World vorgestellt

Das neue MailJack-Messaging-System der equinux AG hat gestern seinen offenen Pilotversuch erfolgreich abgeschlossen, informiert jedoch weiterhin kostenlos über den Eingang neuer E-Mails - auch wenn der Computer gerade offline ist. Nötig sind dazu nur ein normaler Euro-ISDN-Anschluss und ein Windows-PC mit ISDN-Karte.

Artikel veröffentlicht am ,

Zur CeBIT 2000 im März wurde der Testbetrieb aufgenommen. Rechtzeitig zur gerade stattfindenden Internet World in Berlin hat das Münchner Start-up-Unternehmen die Pilotphase des populären Dienstes abgeschlossen und die Version 1.0 des MailJack-PC-Programms vorgestellt. Die Nutzung von MailJack.de bleibt auch in der Endversion kostenlos.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Stuttgart
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Grundidee der MailJack-Technologie ist, den PC des Benutzers über das Eintreffen bestimmter Ereignisse zu informieren - auch wenn der Rechner offline ist. Bisher bieten die Münchner zwei Dienste auf Basis dieser Technik an: Mit E-MailJack werden Benutzer immer dann informiert, wenn neue E-Mails angekommen sind. Ständiges Einwählen und Nachsehen, ob neue Post da ist, soll damit der Vergangenheit angehören.

Das MailJack-Paket setzt sich aus zwei Komponenten zusammen: Auf der Anwender-Seite wird ein MailJack Client auf dem PC installiert, der den S0-Bus des ISDN-Anschlusses überwacht und auf den Anruf des MailJack-Serversystems der equinux AG wartet, das regelmäßig die POP3-Mailbox des Nutzers auf neue Nachrichten überprüft.

Der Datenanruf des Servers wird jedoch nicht angenommen, sondern nur die MSN des Anrufers protokolliert, aus der die Client-Software die Zahl der eingegangenen Mails herauszieht. MailJack zeigt in einem Pop-up-Fenster die Anzahl der neuen E-Mails an, die anschließend mit dem normalen E-Mail-Programm abgerufen werden können.

Selbst wenn der PC ausgeschaltet ist, wird dabei kein Telefon klingeln, da es sich um einen Datenanruf handelt. MailJack kann mit allen POP3-Postfächern benutzt werden, die über das Internet zugänglich sind.

Man kann mit dem Dienst aber auch den ganzen Rechner fernsteuern. Die Signalisierungstechnologie stellt equinux den Anwendern kostenlos zur Verfügung, lediglich die Gebühren der Einwahl fallen beim eigenen Internet-Provider an.

"Wir haben in den letzten drei Monaten einen unglaublichen Benutzerzustrom mit bis zu 1.000 Anmeldungen pro Tag verzeichnen können und die eigenen Kapazitäten daraufhin stark ausgebaut", so Till Schadde, Vorstand der equinux AG.

Die neue Release 1.0 wartet mit vielen Bugfixes, erhöhter Stabilität unter Windows 2000, einer verbesserten Unterstützung von Telefonanlagen und einem Installationsprogramm auf, mit dem MailJack bequem auf dem eigenen PC installiert werden kann.

Zur Zeit sind die MailJack-Dienste in Deutschland einsetzbar, eine Ausdehnung auf Österreich und die Schweiz steht nach Angaben des Unternehmens kurz bevor.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V 5,75€, For Honor 8,99€, Mad Max 4,25€)
  2. 19,49€
  3. 699€ (PCGH-Preisvergleich ab 755€)

Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameras im Vergleich

Wir haben die Fotoqualität von sechs aktuellen Top-Smartphones verglichen.

Smartphone-Kameras im Vergleich Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /