Abo
  • Services:

Intel liefert neue Xeon-Chips mit großem Cache aus

700-MHz-Pentium-III-Xeon-Prozessor mit großem "On-Die-Cache"

Intel liefert nach langer Wartezeit nun Pentium-III-Xeon-Prozessoren aus, die deutlich mehr Performance für High-End-Systeme und Server mit bis zu 8 Prozessoren bieten sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der neue 700-MHz-Chip ist als erster Pentium-III-Xeon-Prozessor im 0,18-Micron-Prozess gefertigt und kommt mit 1 bis 2MB On-Chip-L2-Cache auf den Markt. Die 2-MB-Version verfügt dadurch insgesamt über 140 Millionen Transistoren auf einem einzelnen Microprozessor-Die.

Stellenmarkt
  1. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
  2. Wüstenrot Württembergische, Karlsruhe

Der größere Cache verbunden mit höheren Taktfrequenzen soll laut Intel zu einer Perfomance-Steigerung von 13 bis 46 Prozent führen.

Der Pentium-III-Xeon-Prozessor mit 700MHz soll in Tausenderstückzahlen mit 1MB Cache 1.177,- und mit 2MB Cache 1.980,- US-Dollar kosten. Die ersten Chips werden zwar schon jetzt ausgeliefert, in großen Stückzahlen sollen sie aber erst im dritten Quartal verfügbar sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,44€
  2. 6,66€
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


Gemini PDA - Test

Ein PDA im Jahr 2018? Im Test sind wir nicht restlos überzeugt - was vor allem an der Gerätegattung selber liegt.

Gemini PDA - Test Video aufrufen
Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    •  /