Abo
  • Services:

Comdirect-Bookbuilding-Spanne liegt zwischen 25 und 31 Euro

Kundenzahl mittlerweile bei 478.000

Die Aktien der Comdirect Bank werden zum Preis von 25 bis 31 Euro zur Zeichnung angeboten. Das Emissionsangebot zum Börsengang umfasst insgesamt 28.100.000 Inhaberaktien. Jede davon hat einen rechnerischen Nennwert von 1,- Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Börsengang des nach eigenen Angaben größten deutschen Direct Brokers gehört damit zu den großen Emissionen dieses Jahres. Die Zahl der nennwertlosen, auf den Inhaber lautenden Aktien, die angeboten werden, setzt sich zusammen aus 20.500.000 Aktien aus der Kapitalerhöhung des Unternehmens in diesem Monat und weitere 5.000.000 Aktien aus dem Bestand der Commerzbank AG als abgebende Aktionärin.

Stellenmarkt
  1. Universität Konstanz, Konstanz
  2. Dataport, Verschiedene Standorte

Weitere 2.600.000 Stückaktien aus dem Bestand der Commerzbank AG stehen als Greenshoe zur Verfügung.

Die Comdirect Bank konkurriert mit dem bereits am Neuen Markt notierten Direktbroker Consors und der Direkt Anlage Bank. Die Comdirect verfügte Ende März über einen Kundenstamm von 390.000 Personen, von denen 334.000 die Brokerage-Dienstleistungen nutzen, während Consors Ende März 375.000 Kunden besaß. Mittlerweile betreut Comdirect insgesamt rund 480.000 Kunden, davon 440.000 Brokerage-Kunden.

Die Direkt Anlage Bank (DAB) zählte nach eigenen Angaben gleichzeitig 221.510 Kunden. Im April 2000 habe sich die Kundenzahl bei Comdirect auf 478.000 und die Zahl der Onlinedepots auf 434.000 erhöht.

Die Aufnahme des Handels von Comdirect-Aktien, die am Neuen Markt der Frankfurter Börse notiert werden, wird am 5. Juni 2000 erfolgen. Die Wertpapierkenn-Nummer (WKN) lautet 542800, das Börsenkürzel COM.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,99€
  2. 11,19€ inkl. USK18-Versand
  3. 0,00€
  4. 0,00€

Folgen Sie uns
       


Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay

Gameplay von den Spielen Monster Hunter World und Monster Hunter Generations Ultimate, das im Splittscreen verglichen wird.

Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /