• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Gunship! Die ultimative Hubschraubersimulation?

Spaß mit Apache, Havoc, Tigre und Konsorten

Erinnert sich noch jemand an die Amiga-Hubschraubersimulation Gunship oder das betagte PC-Spiel Gunship 2000? Microprose hat jetzt den "dritten Teil" der Hubschraubersimulation in Form von Gunship! herausgebracht.

Artikel veröffentlicht am ,

oder auch Gunship 3(000)
oder auch Gunship 3(000)
Und wieder sind es vornehmlich Panzer, Raketenstellungen und gegnerische Hubschrauber, denen mit den modernen Kampfhubschraubern amerikanischer oder europäischer Herkunft der Garaus gemacht werden soll. Diesmal spielt neben dem amerikanischen Apache auch eine britische Version des WAH 64D, der russische Mi-28N Havoc und erstmals in einer Simulation der europäische Tigre mit.

Auch wenn sich in der Simulation fliegerisch höchstens der Tigre von den anderen Modellen durch höhere Wendigkeit und Agilität unterscheidet, sind alleine schon die fein detaillierten Cockpits und Außenansichten die Typenvielfalt wert.

Screenshot #1
Screenshot #1
Typisch für Microprose-Sims kann man das Spiel im Hinblick auf Schwiergkeit und Realismus weitestgehend anpassen. Der Anfänger sollte alleine schon aus Motivationsgründen die einfachen Modi ausprobieren, bis man sich in realistischere Regionen bewegt. Das Spiel ist auch in den Grundeinstellungen so hart, dass man schon einige Zeit damit verbringen muss, bis man erstmalig eine Mission erfolgreich zu Ende gebracht hat. Zahlreiche Panzermodelle, gegnerische Flugabwehrstellungen und Infantrieeinheiten bevölkern die Simulationswelt. Auch eigene Bodentruppen sind zu sehen und greifen ins Kampfgeschehen ein, das in der Regel durch weitere eigene Kampfhubschrauber unterstützt wird. Einzelne Missionen sind auch als Aufklärungsflüge konzipiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Gunship! Die ultimative Hubschraubersimulation? 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Golem.de baut das Makerphone zusammen (Zeitraffer)

Das Makerphone ist ein Handy zum Zusammenbauen. Kinder wie auch Erwachsene können so die Funktionsweise eines Mobiltelefons nachvollziehen.

Golem.de baut das Makerphone zusammen (Zeitraffer) Video aufrufen
PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Kotlin, Docker, Kubernetes: Weitere Online-Workshops für ITler
    Kotlin, Docker, Kubernetes
    Weitere Online-Workshops für ITler

    Wer sich praktisch weiterbilden will, sollte erneut einen Blick auf das Angebot der Golem Akademie werfen. Online-Workshops zu den Themen Kotlin und Docker sind hinzugekommen, Kubernetes und Python werden wiederholt.

    1. React, Data Science, Agilität Neue Workshops der Golem Akademie online
    2. In eigener Sache Golem Akademie hilft beim Einstieg in Kubernetes
    3. Golem Akademie Data Science mit Python für Entwickler und Analysten

    Notebooks unter 400 Euro im Test: Duell der drei Discounter-Laptops
    Notebooks unter 400 Euro im Test
    Duell der drei Discounter-Laptops

    Sind preiswerte Notebooks wirklich so schrecklich? Golem.de hat drei Geräte für unter 400 Euro getestet. Dabei: Acer, Medion und Trekstor.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Linux-Laptop System 76 bringt mobile Ryzen-Workstation
    2. Pinebook Pro im Test Der 200-US-Dollar-Linux-Laptop für Bastler
    3. Gigabyte Aero 15 Studio im Test OLED-Notebook mit cleverem Nutzer-Support

      •  /