• IT-Karriere:
  • Services:

Kommen Spiele von Take 2 Interactive bald per Satellit?

Spiele per Breitband-Netz, die ohne Installation auskommen

Das Tochterunternehmen Broadband Studios (BBS) des Spieleentwicklers- und publishers Take 2 Interactive hat mit der NDS Group eine strategische Vereinbarung geschlossen, um in Zukunft gemeinsam Multiplayer-Spiele direkt per DSL, Breitband-Kabel, Funk oder Satellit in Haushalte liefern zu können und dieses entsprechend zu vermarkten.

Artikel veröffentlicht am ,

Dazu wird BBS seine Online-Spiele-Plattform Jive in die MediaStorm IP-Datacasting-Plattform von NDS integrieren, mit der Breitband-Anbieter neben Filmen- und Dateidownloads nun auch umfangreiche Single- oder Online-Multiplayer-Spiele aus dem BBS PowerPlay Network anbieten können, die nach der Übertragung ohne Installation sofort spielbar sind. Zu den ersten Multiplayer-Game-Channels, die angeboten werden sollen, zählen "Soccer league" (Fußball), "Driving World" (Motorsport) und "Air Combat Arena" (Luftkampf).

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Norderstedt

Jeder dieser Multiplayer-Game-Channels soll das Potenzial haben, mit Hilfe von Chats, Nachrichtenaustausch zwischen Spielern, virtuellen Anzeigetafeln mit Punkteständen, Turnieren, Ligen, Sponsoring und Online-Nachrichten große virtuelle Spieler-Gemeinschaften zu entwickeln. Diesen könne man laut BBS entsprechende Erfahrungen und verschiedenste weitere Produkte bieten.

Das Unternehmen hofft, mit seinem PowerPlay-Spiele-Netzwerk zu einem der führenden Anbieter in der digitalen Unterhaltungsindustrie zu werden und an den prognostizierten enormen Gewinnen teilzuhaben. Bis jetzt fehlt zwar - sowohl in den USA als auch Europa - noch die nötige Infrastruktur, um inhaltlich und optisch anspruchsvolle Spiele beispielsweise per Satellit im großen Umfang anzubieten. In ein oder zwei Jahren dürfte das jedoch anders aussehen...

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen

Mit 864 Einzelteilen und rund 90 Minuten Bauzeit ist die Lego-ISS bei Weitem nicht so komplex wie ihr Vorbild.

Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

    •  /