IRC-Administratoren sperren Flatrate-Nutzer teilweise aus

Mangelnde Kooperationsbereitschaft der Telekom schadet Resellern

Da einige Kunden, die über das Reseller-Backbone der Telekom angebunden sind, durch Attacken den Betrieb des freien Service IRC gefährdet haben und es den zuständigen Administratoren nicht möglich war, mit der Telekom zu einer Lösung dieses Problems zu kommen, sah man sich gezwungen, am Samstag dieses Netz vom IRC auszusperren.

Artikel veröffentlicht am ,

Einige User hätten auch das Chatten für den Rest der IRC-User durch Overtakes (Übernahme von Channels) gestört und teilweise unmöglich gemacht. Man wolle zwar nicht alle bestrafen, doch mangels einer Kooperationsbereitschaft von t-ipconnect sah man sich zu diesem Schritt gezwungen.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Android Software Engineer*
    IAV GmbH, Berlin, Gifhorn
  2. Systemingenieur (m/w/d) Elektrotechnik / Nachrichtentechnik
    Amprion GmbH, Pulheim
Detailsuche

t-ipconnect ist ein Netzbetreiber, der ausschließlich an Reseller (Wiederverkäufer) wie z.B. Surf1 sein Netz zur Verfügung stellt. Leider ist es t-ipconnect scheinbar nicht möglich, genau nachzuvollziehen, welcher Kunde eines Resellers gerade eine Adresse aus dem Pool zugewiesen bekommt.

Allerdings hat man sich angesichts der bereits eingetretenen großen Resonanz und daraus zu schließenden breiten Information entschlossen, *.t-ipconnect.de für Sonntag und Montag wieder "restricted" zuzulassen und den betroffenen Benutzern so das Chatten zu ermöglichen. "Sollte bis Dienstag allerdings keine Reaktion seitens der Telekom mit Aussicht auf Lösung des Problems erfolgen, sehen wir uns zum Schutz aller anderen Benutzer und unseres Services gezwungen, die Sperrung beim ersten Fall von Missbrauch wieder einzusetzen", so die Administratoren in einer Erklärung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Blender Foundation
Blender 3.0 ist da

Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
Von Martin Wolf

Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
Artikel
  1. Ikea Åskväder: Modulare Steckdosenleiste startet in Deutschland
    Ikea Åskväder
    Modulare Steckdosenleiste startet in Deutschland

    Die modulare Steckdosenleiste von Ikea ermöglicht viele Anpassungen und wird erstmals auf der Ikea-Webseite gelistet.

  2. Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
    Bald exklusiv bei Disney+
    Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

    Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
    Von Ingo Pakalski

  3. Wochenrückblick: Acht neue Kerne
    Wochenrückblick
    Acht neue Kerne

    Golem.de-Wochenrückblick Qualcomm stellt Chips vor, und wir testen den Fire-TV-Stick: die Woche im Video.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: SanDisk Ultra 3D 1 TB 77€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) • Sharkoon PureWriter RGB 44,90€ • Corsair K70 RGB MK.2 139,99€ • 2x Canton Plus GX.3 49€ • Gaming-Monitore günstiger (u. a. Samsung G3 27" 144Hz 219€) [Werbung]
    •  /