Abo
  • Services:

Initiative "Frauen ans Netz" startet in die zweite Runde

Initiatoren wünschen sich höheren Frauenanteil im Netz

Die 1999 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, von der Zeitschrift Brigitte, der Deutschen Telekom AG und der Bundesanstalt für Arbeit ins Leben gerufene Internet-Initiative "Frauen ans Netz" soll aufgrund großen Erfolges nun in eine zweite Runde gehen. Die Initiatoren werden ab Ende Mai wieder Internet-Praxiskurse für Fortgeschrittene anbieten, im Herbst folgen Kurse für Einsteigerinnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Internetkurse von Frauen für Frauen sollen bereits im ersten Durchlauf auf sehr großes Interesse gestoßen sein: 33.000 Teilnehmerinnen hätten bundesweit in 101 Städten die Kurse besucht und 235.000 Frauen nach Kursen gefragt. Entsprechend hoch sollen die Zugriffe auf die "Frauen ans Netz"-Website sein.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. NCP engineering GmbH, Nürnberg

Deswegen wird "Frauen ans Netz" nun ab sofort mit 800 Praxiskursen für Fortgeschrittene in 70 Städten fortgesetzt. Unter der Hotline 0800-330 81 97 können sich interessierte Frauen bewerben, die Teilnahmegebühr beträgt 55,- DM.

Im Herbst werden außerdem erneut bundesweit rund 50.000 Kursplätze für Internet-Einsteigerinnen angeboten. Näheres dazu soll im Laufe der kommenden Monate auf der Frauen-ins-Netz-Website bekannt gegeben werden.

Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn, hob hervor: "Wir wollen Frauen fit machen für das Internetzeitalter. Die Berufe der Zukunft sind ohne Informations- und Kommunikationstechnologien nicht mehr denkbar. Da müssen Frauen mitmischen. Die Kommunikationskompetenz von Frauen ist in den modernen Medien mehr denn je gefragt. Diese Chance gilt es zu nutzen. Die neue Private-Public-Partnerschaft für Internetweiterbildung hat sich bestens bewährt."

Die angebotenen Kurse werden auch in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit Computerschulen und anderen Bildungsträgern angeboten, um das hochgesteckte Ziel der beteiligten Partner zu erreichen: den Anteil der weiblichen Internetnutzer auf 50 Prozent anzuheben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.099€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD

Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


    Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
    Kreuzschifffahrt
    Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
    Von Werner Pluta

    1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
    2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
    3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

      •  /